12.03.2022 21:30 |

Virus macht nicht halt

„Omikron-Welle“ donnert durch: Viele Engpässe

Das Coronavirus macht auch nicht halt vor den heimischen Spitälern. Waren es in der Vergangenheit viele Patienten, die das Personal forderten, sind es jetzt die Krankenstände. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Das donnert jetzt durch und da bleiben auch wir natürlich nicht verschont“, bestätigt ein leitender Arzt des Klinikums Klagenfurt eine Reihe an Corona-Infektionen in dem Zentralspital. Stark betroffen ist vor allem der Pflegebereich; in der Folge sind in einigen Abteilungen die Dienstpläne kaum noch einzuhalten. Das macht sogar den Aufschub von Leistungen notwendig. Allerdings wird nur mit einer kurzfristigen Überlastung gerechnet.

Eine ähnliche Situation gibt es auch in Pflegeheimen, wie ORF Kärnten in seiner Online-Ausgabe meldet. Samstag wurden in Kärnten insgesamt 2.372 Neuinfektionen verzeichnet.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)