Pläne gingen schief

Steirer (36) wollte mit Drogen-Geld auswandern

Steiermark
28.02.2022 17:33

Auswandern durch „Gras“-Verkauf - diesen Plan hat ein 36-jähriger Mann nördlich von Graz verfolgt und deswegen rund 100 Marihuana-Pflanzen im Keller seines Hauses angebaut. Doch sein Plan ging schief: Ermittler sind Hinweisen nachgegangen und haben die Indoor-Plantage entdeckt.

Die Suchtmittelgruppe Gratwein hatte vergangene Woche eine Hausdurchsuchung bei dem 36-jährigen Arbeitslosen in Gratwein (Bezirk Graz-Umgebung) durchgeführt. Die davor eingelangten Hinweise stellten sich als richtig heraus: Die Beamten fanden die 100 Pflanzen samt spezieller Beleuchtung im Keller des Hauses. Rund 1,6 Kilogramm Blüten dürfte der Verdächtige verkauft haben.

30.000 Euro Erlös
Der Erlös - Bargeld sowie Silber- und Goldmünzen im Wert von rund 30.000 Euro - wurde sichergestellt. Das Auswandern dürfte für den 36-Jährigen nun wohl nicht so schnell klappen.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele