26.02.2022 20:02 |

Schützen unbekannt

Dänische Journalisten in der Ukraine angeschossen

In den Kriegswirren sind nun auch zwei dänische Journalisten unter Beschuss geraten und verletzt worden. Laut „Ekstra Bladet“, für die die beiden Männer arbeiten, gerieten der Reporter und der Fotograf rund hundert Kilometer westlich von Charkiw mit ihrem Auto unter Beschuss.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Stefan Weichert und sein Kameramann Emil Filtenborg befanden sich gerade auf einer Reportagefahrt in der Gegen von Ohtyrka, als ihr Auto von Schüssen getroffen wurde. Es ist bisher unklar, wer die Schüsse abgegeben hat. Die beiden Journalisten wurden in einem örtlichen Spital versorgt.

„Wir sind froh, am Leben zu sein. Wir sind den Umständen entsprechend guter Dinge und hoffen, dass wir bald nach Hause kommen können,“ sagte Weichert laut dem Online-Bericht von „Ekstra Bladet“ am Samstag.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).