Schwere Mängel

Ungesicherter Baumstamm stürzte von Lkw auf Auto

Kärnten
11.02.2022 20:25

Viele Schutzengel hatte Freitagvormittag eine Lenkerin bei einem Unfall auf der Glanfurtgasse in Richtung Viktring. Ein Baumstamm, der auf einem Lkw transportiert war, stürzte direkt auf das Auto der Frau. Der Laster wurde überprüft. Und dabei konnten gleich mehrere schwere Mängel festgestellt werden. 

Der 56-jährige Klagenfurter war gegen 10.15 Uhr mit einem Lastwagen auf der Glanfurtgasse in Richtung Viktring unterwegs und transportierte Schadholzbaumstämme und Rundholz. „Ein Stamm war nicht ordnungsgemäß gesichert und streifte beim Vorbeifahren einen über die Fahrbahn ragenden Baum. Dadurch wurde ein etwa vier Meter langer Ast vom Stamm gerissen, fiel auf die Motorhaube eines entgegenkommenden Autos und beschädigte dieses!“, schildert ein Polizist den gefährlichen Vorfall. Die Lenkerin des Pkw wurde zum Glück nicht verletzt.

Zitat Icon

Zur Sicherung der Ladung wurden stark beschädigte Zurrgurte auf die Ladung gelegt, wodurch die Sicherungswirkung nicht vorhanden war. Doch das war nicht alles!

Ein Polizist

Zahlreiche Mängel an Fahrzeug!
Im Zuge der Unfallaufnahme wurde der Laster dann einer technischen Kontrolle unterzogen. Und dabei konnten gleich mehrere schwere Mängel festgestellt werden. So fehlte bei einer Runge (Fahrzeugtechnik)die Befestigung, sodass diese bereits weit aus der Verankerung über die Fahrzeugbreite hinausragte. „
Zur Sicherung der Ladung wurden stark beschädigte Zurrgurte auf die Ladung gelegt, wodurch die Sicherungswirkung nicht vorhanden war.“ Dem nicht genug, konnten schwerer Hydraulik- und Getriebeölverlust festgestellt werden.

„Aufgrund der schweren Mängel erfolgte eine Kennzeichenabnahme. Eine Weiterfahrt wurde dem Lenker untersagt. Er wird auch angezeigt!“, so die Polizei weiter. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele