Do, 18. Oktober 2018

Verdächtiger in Haft

13.05.2011 13:18

Österreicher auf den Philippinen erschossen

Auf den Philippinen ist am Donnerstag ein 38-jähriger österreichischer Geschäftsmann erschossen worden. Wie Außenamtssprecher Peter Launsky-Tieffenthal berichtete, wurde bereits ein Verdächtiger ausgeforscht und festgenommen. Die beiden Männer hatten am Tag vor der Bluttat eine heftige Auseinandersetzung.

Der Verdächtige hat in der Stadt Unisan mehrere Schüsse auf den Österreicher abgeben. Als er mit seinem Auto flüchtete, wurde er von einem Zeugen beobachtet, der sich das Kennzeichen des Kfzs notierte. Aufgrund dieser Beobachtung konnte die Polizei nur wenige Stunden später den mutmaßlichen Täter festnehmen. Der angeschossene Geschäftsmann wurde ins Spital gebracht, wo aber nur noch der Tod festgestellt werden konnte.

Bei einer Gegenüberstellung mit der Lebensgefährtin gab diese an, dass der Festgenommene und ihr Freund am Tag vor dem Mord eine heftige Auseinandersetzung hatten. Ob der festgenommene Mann aber tatsächlich der Mörder ist, konnte noch nicht geklärt werden. Der 38-jährige Österreicher lebt offenbar bereits mehr als einem Jahr auf den Philippinen. Die Botschaft war am Freitag mit den Angehörigen in Kontakt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.