Syrer im Wagen

Dank guter Ausrede nur Anzeige auf freiem Fuß

Oberösterreich
07.02.2022 09:00
Kreativ muss man sein: Dank einer guten Ausrede gelang es einem Rumänen (32), statt wegen Schlepperei nur wegen Beihilfe zum illegalen Aufenthalt angezeigt zu werden – und damit blieb er auf freiem Fuß. Der Beschuldigte hatte versucht, einen Syrer unter Kleidung versteckt von Österreich nach Deutschland zu schleusen.

Bei einer Kontrolle gegen 1 Uhr in der Nacht von Freitag auf Samstag hielten Zollbeamte am Grenzübergang Suben einen Wagen mit rumänischen Kennzeichen an. Der Neunsitzer wurde von einem 32-jährigen Rumänen gelenkt. Dieser gab gegenüber den Beamten an, dass er mit seinen acht Mitfahrern auf dem Weg in die Niederlande sei, um dort zu arbeiten. Nachdem die Fahrzeuginsassen zum Aussteigen aufgefordert wurden, fanden die Kontrolleure in der zweiten Sitzreihe unter mehreren Textilien versteckt eine weitere Person.

Ins Polizeianhaltezentrum gebracht
Bei diesem Mann handelte es sich um einen Syrer, der rechtswidrig in Österreich aufhältig war. Er gab an, bei der Raststation St. Valentin als Autostopper eingestiegen zu sein und als Ziel Deutschland zu haben. Der reisefreudige Syrer wurde festgenommen und zur Fremdenpolizei ins Polizeianhaltezentrum Wels gebracht.

Der 32-Jährige Rumäne wurde ebenfalls festgenommen und bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt. Dort entschieden die Juristen zur Verblüffung der Polizisten, dass der Rumäne nur auf freiem Fuß angezeigt wird. Denn seine Aussage, er habe nur einen Autostopper mitgenommen war ihm nützlich. So wurde er nicht wegen Schlepperei, sondern nur wegen Beihilfe zum illegalen Aufenthalt angezeigt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele