Wirbel nach Top-Hit

Nach Morddrohungen: Schiri Zwayer pfeift wieder

Fußball International
02.02.2022 10:07

Der deutsche Schiedsrichter Felix Zwayer, der nach dem Bundesliga-Topspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München heftig kritisiert worden war und sogar Morddrohungen erhalten hatte, wird seine Karriere fortsetzen. Zuletzt hatte der Unparteiische offen mit einem Rücktritt kokettiert.

Offiziell ist es noch nicht, aber wie das deutsche Fachmagazin „kicker“ berichtet, werde Zwayer wohl noch im Februar wieder ein Spiel im deutschen Profifußball pfeifen. Derzeit nimmt der Schiedsrichter an einer UEFA-Schulung teil.

„Ich habe alle Themen für meine Entscheidung abgearbeitet, aber es ist immer noch eine Bauchgeschichte. Ja, jetzt machst du es, heißt die eine Seite. Nur wenn ich es ausprobiere, werde ich erfahren, wie der Fußball in Zukunft auf mich wirkt. Wenn ich es nicht tue, werde ich später vielleicht einmal sagen, dass ich diese Chance verpasst habe. Und das will ich nicht“, wird Zwayer vom „kicker“ zitiert.

Der Unparteiische war wegen einiger umstrittener Entscheidungen beim Hit zwischen Dortmund und Bayern (2:3) Anfang Dezember heftig kritisiert worden - in sozialen Medien gab es sogar Morddrohungen gegen ihn und seine Familie. Dortmund-Spieler Jude Bellingham warf Zwayer nach dem Match indirekt sogar eine Spielmanipulation vor.

Im Anschluss entschied sich der Unparteiische für eine Auszeit und sprach offen über ein mögliches Karriere-Ende.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele