Wirbel nach Top-Hit

Nach Morddrohungen: Schiri Zwayer pfeift wieder

Der deutsche Schiedsrichter Felix Zwayer, der nach dem Bundesliga-Topspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München heftig kritisiert worden war und sogar Morddrohungen erhalten hatte, wird seine Karriere fortsetzen. Zuletzt hatte der Unparteiische offen mit einem Rücktritt kokettiert.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Offiziell ist es noch nicht, aber wie das deutsche Fachmagazin „kicker“ berichtet, werde Zwayer wohl noch im Februar wieder ein Spiel im deutschen Profifußball pfeifen. Derzeit nimmt der Schiedsrichter an einer UEFA-Schulung teil.

„Ich habe alle Themen für meine Entscheidung abgearbeitet, aber es ist immer noch eine Bauchgeschichte. Ja, jetzt machst du es, heißt die eine Seite. Nur wenn ich es ausprobiere, werde ich erfahren, wie der Fußball in Zukunft auf mich wirkt. Wenn ich es nicht tue, werde ich später vielleicht einmal sagen, dass ich diese Chance verpasst habe. Und das will ich nicht“, wird Zwayer vom „kicker“ zitiert.

Der Unparteiische war wegen einiger umstrittener Entscheidungen beim Hit zwischen Dortmund und Bayern (2:3) Anfang Dezember heftig kritisiert worden - in sozialen Medien gab es sogar Morddrohungen gegen ihn und seine Familie. Dortmund-Spieler Jude Bellingham warf Zwayer nach dem Match indirekt sogar eine Spielmanipulation vor.

Im Anschluss entschied sich der Unparteiische für eine Auszeit und sprach offen über ein mögliches Karriere-Ende.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol