28.01.2022 21:26 |

Selfie gepostet

Aussprache: Treffen zwischen Hofer und Strache

Ein privates Treffen zwischen dem Dritten Nationalratspräsidenten Norbert Hofer (FPÖ) und dem aus der FPÖ ausgeschlossenen früheren Parteichef Heinz-Christian Strache hat am Freitag für Aufsehen gesorgt. Denn seit Ibiza und vor allem seit dem Ausstieg bei den Blauen, den der Nachfolger an der Spitze der Freiheitlichen damals als „Befreiung“ bezeichnete, war das Verhältnis ziemlich zerrüttet.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Politik ist wichtig. Aber Freundschaft ist noch wichtiger. Wir haben uns heute getroffen und ein gutes, menschliches Gespräch gehabt. Danke dafür“, schrieb Hofer zu dem auf seiner Twitter-Seite geposteten Selfie, auf dem beide in die Kamera lächeln.

Schnedlitz: „Reine Privatinitiative“
FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz stellte aber wenig später unmissverständlich klar, dass es sich bei dem Treffen um eine „reine Privatinitiative“ gehandelt habe. „Strache ist weiterhin Gegenstand von staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen in der Spesen-Affäre, denen sich die FPÖ unter dem damaligen Obmann Norbert Hofer als Privatbeteiligte angeschlossen hat, weil die FPÖ sich als Opfer der mutmaßlichen Malversationen Straches betrachtet“, erklärte Schnedlitz.

Auch abseits dieser Vorwürfe sei das Band zwischen der FPÖ und ihrem ehemaligen Obmann von Strache längst zerschnitten worden, indem er in Wien und in Graz gegen seine ehemalige Partei in Wahlen gezogen sei.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)