11.01.2022 18:30 |

40 Millionen Euro

Grüne befürchten beim Garagenausbau Finanzchaos

Kommende Woche will die Garagengesellschaft den Ausbau im Mönchsberg endgültig beschließen. Die Grünen zücken als letzten Trumpf den Taschenrechner. Die Garage drohe durch die Erweiterung von der Melkkuh zum Zuschussbetrieb zu werden.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Ausbau der Mönchsberggarage rückt näher und näher. Die Parkgaragengesellschaft von Stadt und Land will im Sommer mit dem Bau beginnen, die Vorbereitungen sind ab dem Frühjahr möglich. Am kommenden Donnerstag soll im Aufsichtsrat der formale Baubeschluss fallen.

Die Grünen als vehementeste politische Gegner haben nun trotz zweier grüner Aufsichtsrätinnen kaum mehr eine Handhabe das Projekt aufzuhalten. Als letzten Trumpf zücken die Grünen nun den Taschenrechner und argumentieren, dass der Ausbau unwirtschaftlich sei.

„Wenn das Projekt funktioniert und die Garage ausgelastet ist, bekommen wir noch mehr Stau-Chaos. Wenn sie kaum ausgelastet ist, bekommen wir ein Finanz-Chaos“, sagt Landtagsabgeordneter Josef Scheinast. Die Grünen haben bei der Steuerberatungskanzlei Dr. Beisteiner ein Gutachten in Auftrag gegeben, das die Baukosten auf 40 Millionen Euro schätzt.

Haller spricht von einem „goldenen Parkplatz“
Das deckt sich ziemlich genau mit den Berechnungen der Garagengesellschaft, die laut aktuellen „Krone“-Infos mit 39,8 Millionen Euro an Kosten rechnet. Ingeborg Haller, Klubobfrau der Bürgerliste in der Stadt, spricht bei diesen Zahlen von einem „goldenen Parkplatz“. Sie glaubt, dass sich die Gesellschaft angesichts der Schätzungen mit der Erweiterung übernehmen könnte. „Wir fürchten, dass Stadt und Land zur Haftung herangezogen werden könnten“, sagt Haller.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)