10.01.2022 07:00 |

Tatwaffe verschwunden

War Messer-Angriff in Salzburg ein Mordversuch?

Der blutige Streit am Samstagabend im Lehener Park in Salzburg beschäftigt die Polizei. Ermittelt wird wegen versuchten Mordes. Zwei Afghanen (23) sind mit Stichverletzungen operiert worden: Sie überlebten. Die Polizei hat drei junge Männer festgenommen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Die beiden Opfer wurden nach Stichverletzungen im Bauchbereich operiert. Es besteht keine Lebensgefahr mehr“, informiert Irene Stauffer von der Polizei. Ein drittes Opfer, ebenfalls Afghane (23), erlitt Schnittverletzungen an der Hand. Drei Personen – ein Tschetschene (17), ein Nigerianer (17) und ein Österreicher (21) – sind noch in den Abendstunden im Zuge der Fahndung festgenommen worden.

Der Tschetschene erlitt bei dem blutigen Streit auch eine Kopfverletzung. Laut der Exekutive geben sich die Verdächtigen aber wortkarg über den Vorfall: „Der Hergang ist noch unbekannt. Es laufen noch weitere Einvernahmen. Aber es dürfte sich um eine Tat im Drogenmilieu handeln“, so Stauffer.

Keine Spur von Tatwaffe
Zwei Gruppen hatten sich um 20 Uhr im Lehener Park getroffen - ein zufälliges Treffen wird von den Ermittlern eher ausgeschlossen. Wie viele Beteiligte im Park waren, kann noch nicht genau gesagt werden: Es dürften jedenfalls mehr als sechs Personen gewesen sein. Im Zuge der Konfrontation kamen Messer zum Einsatz. „Eine Tatwaffe konnte nicht sichergestellt werden“, heißt es.

Der Lehener Park ist als Drogen-Umschlagplatz bekannt. 2016 kam es dort zu einer tödlichen Massenschlägerei.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)