31.12.2021 06:00 |

Verbote und Demos

Steirische Polizei rüstet sich für Silvester-Nacht

Ein weitgehendes Verbot für das Abschießen von Feuerwerken, das Lichtermeer in Graz, angemeldete und eventuell spontane Corona-Demos: Die steirische Polizei rüstet sich für einen heißen Silvester-Tag.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Steirer feiern heute das zweite Corona-Silvester, schon allein wegen der frühen Sperrstunde um 22 Uhr schaumgebremst. Viele lassen heuer auch lieber Sektkorken als Feuerwerke knallen - aus Rücksicht auf Mensch und Tier. Und weil, und daran muss immer erinnert werden, Böllern im Ortsgebiet nicht erlaubt ist! Lockern können steirische Bürgermeister dieses Verbot nur per Verordnung, was aber nur in den seltensten Fällen geschieht.

  • Lediglich Knallkörper der Klasse 1 (das sind Scherzartikel und Feuerwerksspielwaren) dürfen ab einem Alter von 12 Jahren das ganze Jahr über verwendet und gekauft werden. 
  • Pyrotechnische Gegenstände der Klasse 2 dürfen nur ab einem Alter von 16 Jahren gekauft, zu Silvester grundsätzlich aber nicht entzündet werden. 
  • Wer Feuerwerke der Klassen 3 und 4 abbrennen will, braucht eine behördliche Bewilligung, Laien wird dringend von einem Kauf abgeraten.

„Es steht ausreichend Personal zur Verfügung“
Wer sich nicht daran hält, muss mit saftigen Strafen rechnen, wie Heimo Kohlbacher, Sprecher der steirischen Polizei, erklärt: „Es drohen Geldbußen von bis zu 10.000 Euro.“ Kontrolliert werde heute stichprobenartig, so Kohlbacher: „Es steht ausreichend Personal zur Verfügung, um etwa die Einhaltung des Pyrotechnikgesetzes und der Corona-Maßnahmen zu überprüfen.“ Zunächst suchen die Beamten das Gespräch und mahnen gegebenenfalls nur ab. Bei gravierenden Verstößen stellen sie allerdings Organmandate aus und zeigen Böller-Sünder bei den Behörden an.

Einsatzeinheiten der Polizei werden außerdem angemeldete Protestaktionen genau beobachten: wie einen in sozialen Medien angekündigten Flashmob in Graz und zwei Demonstrationen in Leibnitz und Gleisdorf. Zudem findet auf dem Grazer Opernring ab 18 Uhr ein Lichtermeer statt.

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-4° / 4°
wolkenlos
-6° / 5°
wolkenlos
-5° / 5°
wolkenlos
-5° / 4°
wolkenlos
-4° / 3°
wolkenlos
(Bild: Krone KREATIV)