30.12.2021 12:36 |

Hohe Preise

Sprit kostete uns heuer 637 Mio. € mehr als 2020

Autofahrer mussten heuer deutlich mehr an der Tankstelle zahlen. Mit 1,233 Euro je Liter Diesel und 1,290 Euro für den Liter Super bedeutet das im Schnitt ein Plus von 18,8 Cent je Liter Diesel und 20,2 Cent beim Superbenzin. In Summe hätten die Haushalte damit fast 637 Millionen Euro mehr für Sprit ausgeben müssen - rund 106 Millionen Euro von dieser Summe gingen auf das Konto der Umsatzsteuer. Der teuerste Monat zum Tanken war im Jahr 2021 der November.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Auf Basis der aktuellsten Verbrauchswerte der Statistik Austria kam das Betanken eines privaten Diesel-Pkw (786 Liter pro Jahr) dieses Jahr im Schnitt um 148 Euro teurer als 2020. Für einen Benziner (625 Liter pro Jahr) zahlte man 2021 rund 126 Euro mehr an den heimischen Tankstellen“, rechnet der ÖAMTC vor.

Auch gegenüber 2019, also dem Jahr vor der Corona-Pandemie, zeige sich 2021 ein Anstieg bei den Spritpreisen mit rund 22 Euro beim privaten Diesel und ca. 31 Euro für Benziner auf das ganze Jahr gerechnet.

Preise zogen laufend an
An den Zapfsäulen geht es normalerweise mehrmals im Jahr rauf und runter - nicht so heuer: Bei Super stiegen die Preise von Jänner bis November laufend an - ebenso die Dieselpreise - mit Ausnahme des einmaligen Preisrückgangs von Juli auf August.

„Der November wird wohl der teuerste Tankmonat 2021 bleiben. Vor allem die gesunkene Ölpreise Ende November sind nun auch zögerlich an den heimischen Tankstellen angelangt. Dennoch zeigt sich, dass man bei ähnlichen Ölpreisen in der Vergangenheit durchaus schon günstiger tanken konnte.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)