21.12.2021 17:00 |

Gericht

Pfand-Gasflaschen gestohlen und zu Geld gemacht

330 Gasflaschen haben sich drei Bosnier (20, 26 und 31 Jahre alt) zwischen Mai und November dieses Jahres bei verschiedenen Betrieben und in rund 20 Diebeszügen unter die Nägel gerissen . Im Anschluss machten sie die Pfand-Gasflaschen zu Geld. Für zwei der geständigen Männer setzte es teilbedingte Haftstrafen – der dritte kam mit Diversion und Schadenswiedergutmachung davon.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Etliche Male kletterte das Trio über Zäune und Einfahrtstore von Betrieben. Im Anschluss gaben die Angeklagten die erbeuteten Flaschen bei Lagerhäusern und Tankstellen zurück, wo es für jeden der Behälter knapp 50 Euro Pfand retour gab. Den geschädigten Firmen in Salzburg, der Steiermark und Oberösterreich ist durch die Masche ein Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich entstanden. Bemerkenswert: Obwohl sie bereits im Juli erwischt und auf freiem Fuß angezeigt wurden, gingen zwei der Männer auch danach noch auf Diebestour. Die beiden vorbestraften Haupttäter, die bisher in Untersuchungshaft saßen, erhielten 15 und 18 Monate teilbedingte Haft. Ins Gefängnis müssen sie nicht mehr – die U-Haft wurde auf die Strafhaft angerechnet. Der Dritte im Bunde kam unter Bestimmung einer Probezeit ungeschoren davon – er ist unbescholten. Das Urteil ist nicht rechtskräftig!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)