Fahndung erfolgreich

Festnahme nach Bombendrohung gegen Wiener Spital

Jener Mann, der am Sonntagnachmittag per Anruf im Wiener Donauspital mit der Explosion einer Bombe gedroht hatte, ist gefasst. Der den Behörden bereits bekannte Verdächtige, ein 45-Jähriger, konnte in seiner Wohnung festgenommen werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Nachmittag war im Donauspital ein Anruf des mutmaßlichen Täters eingegangen - er drohte, in dem Krankenhaus eine Bombe zu zünden. Der 45-Jährige ist längst kein Unbekannter mehr, er hatte im Vorfeld offenbar schon mehrmals seinen Unmut über eine Behandlung von vor einem Jahr geäußert und sich beschwert.

Großeinsatz mit WEGA und Cobra
Die Polizei ging kein Risiko ein und raste mit einem Großaufgebot an Kräften, darunter auch WEGA und Cobra, zum Spital und durchsuchte gemeinsam mit einer Diensthundestaffel und sprengstoffkundigen Beamten das Krankenhaus. Zeitgleich wurde eine Fahndung nach dem Verdächtigen eingeleitet.

Verdächtige Gegenstände wurden im Spital glücklicherweise nicht gefunden. Die Exekutive konnte den 45-Jährigen schließlich ausforschen - der Mann wurde in seiner Wohnung von Polizisten und Beamten der WEGA festgenommen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol