Händler oft enttäuscht

Der verkaufsoffene Sonntag lockte nur wenige

Enttäuschend verlief der einkaufsoffene Sonntag für viele Händler in Oberösterreich. Im Vergleich zum Samstag kamen überall weniger Kunden. Einzig die Gastronomie konnte die Leute in die Einkaufszentren locken. Und auch bei den Corona-Demos verlief es ruhig.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Was man sich erwartet habe, sei bei weitem nicht erreicht worden. Die oberösterreichischen Händler haben am verkaufsoffenen Sonntag auf mehr Gäste gehofft – wurden vielerorts aber bitter enttäuscht. In Wels etwa war nicht mehr los „als an einem normalen Wochentag“, in der PlusCity waren rund ein Drittel weniger Kunden als noch am Samstag und in der Varena in Vöcklabruck ging die Kundenfrequenz im Vergleich zum Vortag um die Hälfte zurück. Nur in der Rieder Weberzeile wurden die Erwartungen übertroffen.

380 Millionen Euro Umsatz am Samstag
Die Gastronomie konnte in den Einkaufszentren auch am Sonntag mit vollen Tischen punkten. Generell lief das Öffnen nach dem Lockdown aber gut an, österreichweit soll es am Samstag im Handel einen Umsatz von 380 Millionen Euro gegeben haben. Forscher der JKU rechneten für den verkaufsoffenen Sonntag mit einem Umsatz von 150 Millionen Euro.

Zwölf Anzeigen
Und auch bei den Demonstrationen war wenig los. In Linz trafen sich 300 Menschen für einen Rundgang durch die Stadt, es gab insgesamt zwölf Anzeigen. Insgesamt waren drei Kundgebungen gegen die Corona-Maßnahmen in der Landeshauptstadt angemeldet. Auch in Steyr und Braunau versammelten sich Maßnahmen-Gegner, es verlief aber alles soweit ruhig.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol