18.12.2021 06:00 |

Mit plus 15 Punkten

Größter Vertrauenszuwachs für Kanzler Nehammer

Der erste APA/OGM-Vertrauensindex nach dem Ausstieg von Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) bringt dessen aktuellem Nachfolger Karl Nehammer (ÖVP) mit plus 15 Punkten den größten Vertrauenszuwachs der abgefragten Bundespolitiker. Alexander Schallenberg (ÖVP) - nicht mehr Interimskanzler, sondern wieder Außenminister - verzeichnet mit minus 13 Punkten den größten Absturz. Das höchste Vertrauen genießen weiter Präsident Alexander Van der Bellen und Justizministerin Alma Zadic (Grüne).

Van der Bellen kommt auf einen Saldo von 38 Punkten, ein Minus von vier Punkten gegenüber der September-Erhebung. Dahinter folgen Zadic (plus sechs auf 23) und ÖVP-Arbeitsminister Martin Kocher (minus fünf auf elf). Dahinter folgt als bestgewertete SPÖ-Politikerin die zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures (plus vier auf neun), danach kommt Neo-Kanzler Nehammer (plus 15 auf sieben).

Mayer, Mückstein und Kogler schließen an
Es schließt eine grüne Dreiergruppe an, gebildet aus Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (plus drei auf fünf), Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (minus fünf auf drei) und Vizekanzler Werner Kogler (minus vier auf zwei). Ebenfalls noch im positiven Vertrauenssektor befinden sich der ins Finanzministerium gewechselte Ex-Staatssekretär Magnus Brunner von der ÖVP (plus sechs auf zwei), NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger (plus zwei auf eins) und als Neueinsteiger Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) mit einem Vertrauenssaldo von eins.

Plus für Rendi-Wagner 
Groß dazugewonnen hat SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner, die mit plus elf Punkten dennoch nur auf einen Vertrauenssaldo von null kommt. Vertrauen verloren hat neben Schallenberg (minus 13 auf minus neun) auch FPÖ-Chef Herbert Kickl mit acht Minuspunkten seit September auf einen Saldo von jetzt minus 57.

Weitere deutliche Einbußen bei ihren Vertrauenswerten muss Kurz-Weggefährtin Elisabeth Köstinger (ÖVP) hinnehmen (minus neun auf minus 23), ebenso wie Grünen-Umweltministerin Leonore Gewessler (minus sieben auf einen Saldo von minus sechs) mit ihren Entscheidungen gegen große Straßenbauvorhaben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)