17.12.2021 08:35 |

Peloton cancelt Video

Chris Noth soll zwei Frauen vergewaltigt haben

Ungeheuerliche Vorwürfe gegen „Sex and the City“- und „And Just Like That“-Star Chris Noth, der sich dagegen wehrt. Der Schauspieler soll vor vielen Jahren zwei Frauen zu nicht einvernehmlichem Sex genötigt haben, was Noth entschieden zurückweist. Der Fitness-Rad-Konzern Peloton reagierte schnell und nahm ein parodistisches Werbevideo, in dem sein Tod als Mr. Big thematisiert wird, offline.

 „Die Anschuldigungen gegen mich, die von Personen erhoben werden, die ich vor Jahren oder sogar Jahrzehnten getroffen habe, sind kategorisch falsch“, erklärte Noth der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag. Die Kontakte mit den betreffenden Frauen seien ihm zufolge „einvernehmlich“ gewesen.

Anonyme Anschuldigungen
Die Zeitschrift „Hollywood Reporter“ hatte am Donnerstag über die anonymen Anschuldigungen gegen den Schauspieler berichtet. Demnach gab eine Frau an, dass Noth sie 2004 in seiner Wohnung in West Hollywood vergewaltigt haben soll. Die damals 22-Jährige hatte ihn eigenen Angaben zufolge zuvor am Pool getroffen und wollte ihm nur kurz ein Buch zurückbringen, das er ihr geliehen hatte. Sie sei so schwer verletzt worden, dass sie im Krankenhaus genäht werden musste. Die andere Frau gab an, dass Noth sie 2015 nach einem Date in seiner Wohnung in New York angegriffen habe.

Noth spielte in der Kultserie „Sex an the City“ die Rolle des Mr. Big. Diese nahm er kürzlich in der Fortsetzung der Serie unter dem Titel „And Just Like That“ wieder auf.

Darin stirbt seine Figur kurz nach dem Training auf einem Peloton-Heimtrainer an einem Herzinfarkt. Der Hersteller engagierte Noth daraufhin für einen parodistischen Werbespot, in dem er die gesundheitlichen Vorteile des Produkts hervorhebt. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe hat Peloton die Anzeige und die damit verbundenen Beiträge schnell wieder aus dem Internet entfernt.

Den Frauen zufolge war es Noths neuerlicher öffentlicher Auftritt, der sie dazu veranlasste, sich an die Öffentlichkeit zu wenden. Noth sagte dazu: „Ich weiß nicht genau, warum sie jetzt auftauchen, aber ich weiß eines: Ich habe diese Frauen nicht angegriffen.“ Die Polizeibehörde von Los Angeles sagte der AFP, dass sie die „Art“ der Anschuldigungen der Frauen prüfe.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol