bet-at-home-Sprecher

Mitarbeiter werden rasch neuen Arbeitgeber finden

65 Mitarbeiter in Linz müssen bei bet-at-home.com nach der Einstellung des Online-Casino-Geschäfts in Österreich bis Mitte April 2022 gehen - das ist ein Viertel der aktuellen Belegschaft in der Landeshauptstadt. Der Online-Sportwetten- und -Gaming-Anbieter macht sich um die, die gehen müssen, keine Sorgen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Belegschaft wurde am Freitag, 10. Dezember, informiert, dass ein Viertel des Teams in Linz abgebaut wird. Begründung: Umsatzrückgang aus dem eingestellten Online-Casino-Geschäfts in Österreich und daraus entstehende Verluste. Von den 260 Mitarbeitern müssen 65 gehen. Die Kündigung beginnt Mitte Jänner zu laufen. Mitte April werden die meisten der Betroffenen bet-at-home verlassen haben.

Einen Sozialplan gibt es nicht. „Unsere Mitarbeiter sind in der Regel hoch qualifiziert. Aufgrund der hohen Nachfrage am Arbeitsmarkt gehen wir davon aus, dass die Mitarbeiter rasch einen neuen Arbeitgeber finden werden“, sagt Sprecher Claus Retschitzegger.

Ärger mit Kunden-Klagen
Parallel dazu laufen nach wie vor Gerichtsverhandlungen, weil Kunden die Erstattung von Spielverlusten im Online-Casino eingeklagt haben. Sie berufen sich darauf, dass das Glücksspielangebot nicht rechtmäßig war. Streitwert: rund elf Millionen Euro.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)