09.12.2021 09:36 |

Polizeieinsatz

Masken-Streit an bayrischer Tankstelle eskaliert

Ein Streit um die Maskenpflicht ist in der Nacht auf Donnerstag an einer Tankstelle in Bayern vollkommen eskaliert. Ein Autofahrer wollte zunächst ohne Maske seine Rechnung in Höhe von 37 Euro bezahlen. Als er vom Tankwart auf die Maskenpflicht hingewiesen wurde, wollte er ohne zu bezahlen wegfahren.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 25-jährige Angestellte der Tankstelle in Pentling bei Regensburg versuchte laut Polizei daraufhin, das verschneite Kennzeichen des Autos freizulegen. Da der Kunde in diesem Moment losfuhr, rettete sich der 25-Jährige per Sprung auf die Motorhaube und wollt den Lenker zum Anhalten bewegen.

Mehrere Anzeigen gegen Maskenverweigerer
Dabei ging auch die Windschutzscheibe zu Bruch. Mehrere Polizeistreifen lösten die Situation schließlich auf. Den Autofahrer erwartet den Beamten zufolge nun eine Strafanzeige wegen Unterschlagung, Beleidigung und Nötigung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).