28.11.2021 14:00 |

Pinzgauer Schnitzerin

„Krampus braucht einen femininen Touch“

Sie träumt von einer eigenen Krampus-Pass für Frauen und gestaltet teuflisch-gruselige Damenmasken. Lisa Hirschbichler aus dem Pinzgau ist anders als ihre Schnitzerkollegen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sie selbst nennt sich „Schoatnhex“. Ihren Spitznamen verdankt Lisa Hirschbichler ihrem Freund. Er muss immer schmunzeln, wenn sie bei ihrer Arbeit mit Holzspähnen („Schoatn“) übersäht ist. Die 29-jährige Saalfeldenerin ist professionelle Schnitzerin. Ihre Passion: Krampusmasken speziell für Frauen. „Der Brauch war lange nur von Männern dominiert und verträgt absolut einen femininen Touch“, sagt die Pinzgauerin.

Noch sind Frauen bei Krampus-Passen klar in der Minderheit. Bei manchen Gruppen laufen zwar auch Mädels mit. Aber: „Mit ihren Masken erkennt man das gar nicht mehr. Da könnte dann genau so gut ein Bursch drunter stecken“, muss Hirschbichler schmunzeln. Ihre aufwändig geschnitzten Masken haben daher klar feminine Gesichtszüge – und sind dennoch nicht weniger gruselig und schaurig als die Holzlarven für Männer. An einer Maske arbeitet die Saalfeldenerin bis zu 30 Stunden.

Kommt bald eine eigene Frauen-Pass?
Doch lediglich Frauenmasken zu schnitzen ist der 29-jährigen Pinzgauerin zu wenig. Sie träumt von einer eigenen Pass speziell für das weibliche Geschlecht. „Die Zeit wäre reif dafür“, ist sie sich sicher. Dafür würde Hirschbichler auch selbst in die Krampus-Montur schlüpfen – selbstredend inklusive einer ihrer eigenen Holzmasken.

2015 startete die Pinzgauerin mit dem Schnitzen. Ihr Freund brachte sie auf die Idee. Zunächst war es lediglich ein Hobby. Hirschbichler ist ausgebildete Masseurin und Fitnesstrainerin. Seit knapp drei Jahren ist sie nun hauptberufliche Schnitzerin, gestaltet neben Krampusmasken auch große Skulpturen.

Arbeit mit Zirbenholz ist besonders beliebt
Am liebsten arbeitet die Künstlerin mit den langen Dreadlocks mit Zirbenholz. „Das ist so schön weich. Ein angenehmer Nebeneffekt: Es riecht auch besonders gut“, sagt Hirschbichler.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)