Festspiele

Alles Mozart in Salzburg – auch zu Pfingsten

Salzburg
13.05.2024 18:30

Heuer kommt Cecilia Bartoli nicht mehr am Wunderkind vorbei: Die Pfingstfestspiele im Zeichen von Mozart

Seit zwölf Jahren ist Cecilia Bartoli schon Intendantin der Pfingstfestspiele, und ausgerechnet ihrem Lieblingskomponisten, Salzburgs Genius loci, hat sie in all der Zeit nie einen Schwerpunkt gewidmet. Doch dieses Versäumnis wird heuer am Pfingstwochenende mit einer geballten Ladung Mozart aufgeholt. Das erwartet uns

„La Clemenza di Tito“ – schon wieder

Zuletzt im Januar halbszenisch von Rolando Villazon bei der Mozartwoche inszeniert, gibt es zu Pfingsten eine komplette Neuinszenierung der Mozart-Oper von Robert Carsen. Diese ist vor allem musikalisch interessant, weil die Chefin ihr Bühnendebüt als Sesto gibt und mit Tenor Daniel Behle, einer der profiliertesten Mozart-Sänger der Gegenwart, die Titelpartie übernimmt.

„Eine tolle journée“ – noch eine Oper

Genau genommen ein Opernpasticcio, eine gängige Arbeitspraxis des 18. Jahrhunderts, um einen Querschnitt aktueller Meisterwerke auch auf Provinzbühnen zu bringen. Zu Pfingsten bastelt Regisseur Davide Livermore eine szenische Operngala aus den beliebten Da-Ponte-Opern Mozarts. Der Plot: Ein hochkarätiges Mozart-Ensemble strandet an einem internationalen Flughafen. Die Zeit am Gate vertreibt man sich mit Arien aus den beliebten Da-Ponte-Opern Mozarts. Mit Namen wie Cecilia Bartoli, Lea Desandre, Rolando Villazon oder Ildebrando D’Arcangelo ist das Ensemble in der neuen Story auch in Wirklichkeit hochkarätig besetzt.

Die üblichen Verdächtigen

Damit sind neben den Konzertinhalten (Gassenhauer wie die „Pariser“ & „Jupiter“ Symphonie sowie c-moll Messe) auch die Interpreten gemeint, zum Beispiel Pianist András Schiff. Er kehrt nach seinem Klavierkonzert bei der Mozartwoche zu Pfingsten mit einer Reihe Sonaten und Werken für Klavier solo an die Salzach zurück. Nicht nur für Fans des versierten Mozart-Interpreten ist das Rezital am Pfingstmontag ein im Vergleich preisgünstiger Tipp.

Doch es gibt auch einen spannenden Neuzugang: die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen und Paavo Järvi gastieren erstmals bei den Salzburger Pfingstfestspielen und geben die bereits genannten Symphonien im Großen Festspielhaus zum Besten.

Und sonst so?

Neben Mozart wird am Pfingstmontag auch noch Plácido Domingo gefeiert. Auch wenn Mozart in der Karriere des spanischen Starsängers nie wirklich eine tragende Rolle gespielt hat, so hat es immerhin die Stadt Salzburg. Seit 50 Jahren tritt Domingo an der Salzach auf, Grund genug, ihn dafür zum Festivalfinale mit einer Gala hochleben zu lassen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele