08.11.2021 11:43 |

Täter angeschossen

Frankreich: Mann attackiert Polizisten mit Messer

In der südfranzösischen Stadt Cannes ist Montagfrüh ein Polizist mit einer Stichwaffe angegriffen worden. Der Angreifer sei von den Kollegen des Beamten „neutralisiert“ worden, teilte Innenminister Gérald Darmanin auf Twitter mit. Der Polizist blieb bei dem Angriff unverletzt, da er durch eine kugelsichere Weste geschützt war. Ein terroristisches Motiv werde nicht ausgeschlossen, da sich der Mann bei der Tat auf „den Propheten“ bezogen habe, hieß es.

Der Angreifer hatte am frühen Montagmorgen die Tür eines Polizeiwagens in Cannes geöffnet und mehrfach auf einen Polizisten eingestochen. Anschließend habe er die Beifahrertür geöffnet, um einen weiteren Polizisten anzugreifen, wurde berichtet. Ein Beamter habe dann auf den Angreifer geschossen. Dieser kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Innenminister Darmanin (Bild oben) begab sich unverzüglich nach Cannes. Via Twitter sprach er der Polizei seine Unterstützung aus.

In Frankreich kommt es immer wieder zu bewaffneten Angriffen auf Polizeibeamte. Zuletzt hatte im Mai ein Täter eine Beamtin in einem Ort nahe der Großstadt Nantes mit einem Messer verletzt. Der damalige Angreifer war psychisch krank und radikalisiert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).