28.05.2021 16:05 |

Verdächtiger tot

Nantes: Messerangriff und Schüsse auf Polizisten

Nahe der französischen Großstadt Nantes ist am Freitagvormittag eine Polizistin bei einem Angriff mit einem Messer verletzt worden. Dabei soll sich der Mann die Dienstwaffe der Beamtin geschnappt haben. Nach kurzer Flucht und einem Schusswechsel konnte der Täter festgenommen werden. Dabei seien zwei weitere Polizisten angeschossen und an Hand und Arm verletzt worden, so die Gendarmerie Nationale. Wenig später hieß es, der Verdächtige sei ebenfalls tot.

Der Vorfall soll sich am Vormittag ereignet haben, wie etwa die Zeitung „Ouest France“ berichtete. Die Hintergründe der Attacke sind noch unklar. Demnach habe der Mann die Polizeistation betreten und die Frau mit dem Messer attackiert.

Großfahndung nach dem Täter
Der Täter flüchtete anschließend - zunächst mit dem Auto und später zu Fuß. Ein Großaufgebot der Polizei suchte nach dem Angreifer. Kinder und Jugendliche durften die Schulen dort zunächst nicht verlassen, wie die Nachrichtenagentur AFP mit Verweis auf einen Sprecher der Kleinstadt nördlich von Nantes berichtete.

Medien berichteten, dass der Mann für Aggressionen gegen Sicherheitskräfte bekannt und in einer Anti-Terror-Datenbank registriert gewesen sei. Er soll außerdem psychische Probleme gehabt haben. Eine offizielle Bestätigung gibt es dafür aber vorerst nicht.

Die Polizistin soll sehr schwer am Oberschenkel verletzt worden sein. Erst vor wenigen Wochen war eine Polizistin nahe Paris mit einem Messer getötet worden. Der Täter handelte den Ermittlern zufolge islamistisch motiviert. Auch weitere Angriffe auf die Polizei hatten zuletzt in Frankreich eine große Debatte über die Sicherheit der Einsatzkräfte ausgelöst.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).