22.10.2021 06:00 |

Ist am Montag frei?

Durcheinander um Fenstertag vor den Herbstferien

Wer seine Kinder an verschiedenen Schulen hat, kann in den Herbstferien besonders gefordert sein. Denn es ist gut möglich, dass ein Kind elf schulfreie Tage am Stück hat, ein anderes aber „nur“ acht. Grund dafür ist der Fenstertag am Montag, dem 25. Oktober.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die „Krone“ bringt Klarheit ins Durcheinander rund um die bevorstehenden Herbstferien:

  • Die Herbstferien starten vom Ministerium vorgegeben jährlich am Nationalfeiertag (26.10.) und dauern bis inklusive Allerseelen (2.11.).

  • Für die Ferien im Herbst wurden der Dienstag nach Ostern (19.4.2022) und der Pfingstdienstag (7.6.2022) geopfert. An diesen beiden Tagen ist Unterricht. Zudem wurde einer von insgesamt vier (Pflichtschulen) bzw. fünf (Bundesschulen) schulautonom freien Tagen zentral abgezogen.

  • Den einzelnen Standorten stehen demnach im Schuljahr 2021/22 noch drei bzw. vier schulautonome Tage zur freien Verfügung.

  • Sechs von sieben Wiener Schulen haben einen davon auf den 25. Oktober gelegt, insgesamt knapp 600 Bildungseinrichtungen.

  • 107 Schulen rufen in der Bundeshauptstadt indes am kommenden Montag zum Unterricht in die Klassen.

Mit erhöhtem Planungsaufwand darf in etlichen Familien kommende Woche jedenfalls gerechnet werden.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?