21.10.2021 12:33 |

Zufallsentdeckungen

5 weitere Leichen nach tödlichem Roadtrip gefunden

Unfassbar, auf welche Zufallsfunde die Polizei in den USA gestoßen ist, seit die 22-jährige Gabby Petito während eines Roadtrips verschwand. Nachdem der Fall großes Medieninteresse hervorgerufen hatte und sich kurz darauf auch ihr Freund Brian Laundrie und Reisebegleiter scheinbar in Luft aufgelöst hatte, wurde eine intensive Suchaktion gestartet. Dabei wurde mehr entdeckt als erhofft: Auch die Leichen von fünf weiteren Menschen kamen dabei zum Vorschein.

Erst gab das Verschwinden von Petito Rätsel auf, da ihr Reisebegleiter sich in Schweigen hüllte, was mit der jungen Frau passiert war. Der 23-jährige Laundrie flüchtete daraufhin - mittlerweile wurden einige seiner Sachen sowie menschliche Überreste entdeckt, die wohl von Laundrie stammen.

33-Jähriger erstochen aufgefunden
Bei den groß angelegten Suchaktionen nach dem jungen Paar wurden auch einige Zufallsentdeckungen gemacht: Es wurden insgesamt fünf weitere Leichen in den durchforsteten Gebieten gefunden. Bei einer dieser Leichen handelt es sich um die sterblichen Überreste von Josue Calderon, der im Alter von 33 Jahren verschwand und nun im Yadkin Valley Overlook im US-Bundesstaat North Carolina gefunden wurde. Eigentlich hatte die Polizei vermutet, dass sich Laundrie in dem Gebiet versteckt haben könnte. Doch stattdessen stieß sie auf Calderon, der laut Exekutive wohl erstochen worden war.

Texaner hatte in Wyoming Selbstmord begangen
Auch im Bundesstaat Wyoming gingen die Ermittler Hinweisen auf Petito und Laundrie nach, fanden aber den vermissten Robert Lowery. Der 46-Jährige wurde ganz in der Nähe jener Stelle gefunden, wo die Leiche der 22-jährigen Petito entdeckt wurde. Es wird angenommen, dass der Texaner Lowery Selbstmord begangen hatte.

In der kalifornischen Wüste Yucca Valley wurde ebenfalls eine Leiche entdeckt - dabei könnte es sich um die verschwundene Köchin Lauren El Cho (30) handeln, vermuten die Ermittler. Sie wird seit Ende Juni vermisst und ihr Fall wurde auch nach dem Verschwinden Petitos wieder zum Thema: Die beiden Fälle weisen nämlich Ähnlichkeiten miteinander auf.

Der Vermisstenfall rund um Sara Bayard dürfte ebenfalls geklärt sein: Ihre Überreste wurden in der Nähe eines Highways in El Paso County im Bundesstaat Colorado entdeckt. Noch ist unklar, wie die 55-Jährige ums Leben kam. Sie galt seit Juli als verschwunden und wurde in einem Gebiet gefunden, das Petito und Laudrie während ihres Roadtrips bereist hatten.

Auch im US-Bundesstaat Alabama wurde eine Leiche ohne Zusammenhang mit der eigentlichen Suchaktion nach Laudrie gefunden. Die Überreste eines verstorbenen Obdachlosen wurden in Tillman‘s Corner entdeckt. Die Polizei hatte das Gebiet durchkämmt, weil dort angeblich der 23-Jährige gesichtet worden sein soll.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).