21.10.2021 06:00 |

Deutlich infektiöser

Immer mehr Fälle: Neue Delta-Form auch bei uns

Die AY.4.2.-Variante des Coronavirus ist zehn bis 15 Prozent infektiöser als das ursprüngliche Delta - und breitet sich damit nicht nur in der Welt aus, auch in Österreich sind bereits einige Infektionsfälle bekannt. Angesichts der nach wie vor geringen Impfquote im Land sind das keine sonderlich guten Nachrichten.

Die Zahl an Neuinfektionen ist am Mittwoch wieder deutlich in die Höhe geschnellt: 3727 Neuerkrankungen und 13 Tote meldeten Gesundheits- und Innenministerium. Ähnlich ist der Trend in ganz Europa.

Schon rund 1000 Fälle in Kontinentaleuropa
Dazu kommt eine neue Delta-Form: AY.4.2. Massiv ist sie bereits in Großbritannien unterwegs, da sind es längst mehr als 20.000 bestätigte Fälle. Bemerkt wird sie aber auch in anderen Ländern - zuletzt in Israel. In Kontinentaleuropa gibt es rund 1000 bekannte Fälle, den größten Anteil stellt Deutschland mit bisher 293 Fällen.

Breitet sich auch bei uns aus
Bei uns taucht sie seit wenigen Wochen auf. Sporadisch, in mehreren Bundesländern, sagt Molekularbiologe Ulrich Elling zur „Krone“ - bisher mehr als 30 Fälle. Allerdings: „Diese Variante ist zehn bis 15 Prozent infektiöser als die eigentliche Delta-Form“, erklärt Elling. Ausschlaggebend dürften hier zwei Mutationen im Spike-Gen des Virus sein, nämlich Y145H und A222V.

Vor allem Erstgenannte kennt man bereits von anderen Varianten. Vereinfacht gesagt: Betroffen ist jene Stelle, wo eigentlich Antikörper wirken. Genaue Forschungen laufen bereits. Der Experte geht davon aus, dass diese Form Delta letztlich verdrängen wird - aber deutlich langsamer als andere Varianten, vielleicht bis Beginn des kommenden Jahres.

Silvia Schober
Silvia Schober
Alexander Schönherr
Alexander Schönherr
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)