12.10.2021 06:00 |

Die „Krone“ klärt auf

Warum Antikörpertests wenig aussagekräftig sind

Der Status, ob Antikörper vorhanden sind oder nicht, sagt nichts über den Schutz aus.

Warum man nicht einfach Antikörpertests macht und was dieses „Schutzkorrelat“ ist, von dem viele sprechen, haben „Krone“-Leser gefragt. In Kooperation mit der Medizinischen Universität Wien gehen wir der Frage nach. Dabei zeigt sich: Rund um das Thema Antikörper sind ganz generell noch einige Punkte unklar. Fest steht vorerst aber jedenfalls: „Ein Antikörpertest in einem Labor gibt Ihnen lediglich eine Aussage, ob Antikörper vorhanden sind, also ob ja oder nein“, erklärt Virologin Monika Redlberger-Fritz von der MedUni Wien: „Aber wie gut Sie geschützt sind und wie lange Sie geschützt sind, können Sie aus den Antikörperhöhen nicht herauslesen.“

Was heißt das genau? Die Expertin nennt einen Vergleich: Bei 100 Personen, je zur Hälfte Männer und Frauen, hat man Körpergrößen von unter 1,60 bis über 1,90 Meter. Nimmt man dann Personen heraus, die über 1,90 Meter groß sind, „ist die Wahrscheinlichkeit, dass das ein Mann ist, sehr, sehr groß“, so Redlberger-Fritz. „Wenn ich Sie aber frage: ,Ab welcher Körpergröße können Sie wirklich unterscheiden: Ist man ein Mann, oder ist man eine Frau?‘ – das geht nicht.“

In Wahrheit gibt es kein Schutzkorrelat
Ähnlich ist es beim Schutzkorrelat: „Es gibt keinen Wert, ab dem ich sagen kann, ich sei mit Sicherheit geschützt oder eben nicht“, sagt die Virologin der MedUni Wien: „Und damit haben wir letztendlich das Problem, dass es kein Schutzkorrelat gibt.“

Weitere Infos rund um die Impfung sowie auch Erklär-Videos sind auf der Info-Website der MedUni Wien unter corona-schutzimpfung.at bzw. HIER zu finden.

Silvia Schober
Silvia Schober
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)