Ärger in der WM-Quali

Nach Gelb-Rot: „Noch nie in meinem Leben gesehen!“

In der Gruppe C der WM-Qualifikation hat die Schweiz mit einem 2:0-Triumph über Nordirland den Rückstand auf Leader Italien auf drei Punkte verkürzt. Ein umstrittener Platzverweis sorgte für Gesprächsstoff. „Ich habe noch nie in meinem Leben gesehen, dass ein Spieler nach 36 Minuten wegen Zeitschindens verwarnt wird“, schimpfte der ehemalige nordirische Nationalspieler Neil Lennon.

Schiedsrichter Slavko Vincic stand in Halbzeit eins im Mittelpunkt: Bereits in der 37. Minute zeigte er dem Nordiren Jamal Lewis die Gelb-Rote Karte. Der Grund: Zeitspiel. Aus der Sicht des Referees ließ sich Lewis beim Stand von 0:0 zu viel Zeit.

Ein umstrittener Platzverweis! „Das ist eine furchtbare Entscheidung“, wetterte etwa Neil Lennon bei Sky Sports gegen den Schiedsrichter.

Am Ende waren die Nordiren in Unterzahl chancenlos. Steven Zuber und Christian Fassnacht fixierten den 2:0-Erfolg der Schweizer, die nun elf Punkte haben und auf Platz zwei rangieren. Nordirland hat als Dritter nur fünf Zähler auf dem Konto.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)