Sieg gegen Färöer

Noten des ÖFB-Teams: Nur zwei Lichtblicke

Österreichs Nationalteam hat am Samstag in der WM-Qualifikation einen 2:0-Pflichtsieg auf den Färöern eingefahren. Ein Erfolg mit viel Luft nach oben. Lediglich zwei Kicker konnten mit einer starken Leistung aufzeigen. Österreichs Nationalteam unter der Lupe von „Krone“-Redakteur Peter Klöbl.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Notenschlüssel: 6 Weltklasse, 5 sehr stark, 4 stark, 3 Durchschnitt, 2 schwach, 1 nicht sein Tag, 0 zu kurz eingesetzt.

Bachmann 4
Bei allen kleinen Unsicherheiten, die er hatte - er verhinderte, dass Österreich in Rückstand geriet.

Trimmel 3
Solide, seine Ausflüge in die Offensive hielten sich in Grenzen.

Ilsanker 3
Nicht immer sattelfest, ging gegen die Färinger gut, kann gegen stärkere Gegner ins Auge gehen.

Hinteregger 3
Bekam schon nach vier Minuten einen schmerzhaften Schlag, ging nach einer Stunde dann auch raus.

Alaba 3
Er wollte viel, er lief viel - aber es kam nicht viel dabei raus.

Grillitsch 2
An ihm lief das Spiel völlig vorbei, wirkte teilweise wie ein Fremdkörper.

Laimer 3
Sorgte mit seinem Führungstor wenigstens für etwas Ruhe im Spiel.

Onisiwo 2
Für ihn gilt Ähnliches wie für Grillitsch. Kaum zu sehen, machte wenig mit dem Platz auf der rechten Seite.

Sabitzer 3
Dass er bei Bayern nicht Stammspieler ist, merkte man ihm an. Ungewohnte Abspielfehler, ungewohnte Fehlpässe, einziges Plus sein Tor zum 2:0.

Kainz 2
Bemüht, aber was für Onisiwo rechts gilt, gilt für ihn auf der linken Seite.

Kara 4
Die positive Überraschung. Bemüht, oft anspielbar, Ballverteiler.

Posch 3
Unauffällig, kam auf das Feld, als die Partie bereits entschieden war.

Ljubicic, Schaub, Demir, Gregoritsch 0

Peter Klöbl
Peter Klöbl
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)