26.09.2021 07:55 |

Einsatz in Dunkelheit

Rumänische Alpinisten am Großglockner gerettet

Am späten Samstagabend mussten zwei Bergführer der Bergrettung Kals sowie der Polizeihubschrauber ausrücken, um drei Alpinisten aus Rumänien auf dem Großglockner aus einer alpinen Notlage zu retten. Unverletzt geborgen!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Beim Abstieg vom Großglockner im Bezirk Spittal/Drau gerieten am Samstag drei Alpinisten aus Rumänien im Alter zwischen 26 und 44 Jahren in eine alpine Notlage. Die Männer, die sich aufgrund der Dunkelheit und mangelnder Ausrüstung im Bereich „Eisleitl“ verstiegen hatten, verständigten um 20.10 Uhr den Hüttenwirt der Erzherzog-Johann-Hütte. Der Wirt setzte sofort die Rettungskette in Gang.

Unverletzt von der Bergrettung geborgen
Zwei Bergführer der Bergrettung Kals stiegen daraufhin zu den unverletzten Alpinisten auf und begleiteten diese zur Erzherzog-Johann-Hütte. Im Einsatz stand auch der Polizeihubschrauber.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?