24.09.2021 07:24 |

Genehmigung fehlte

Martin Ho: Sein neuer Club ist jetzt gesperrt!

Paukenschlag im Fall der neuen Disco „The Hidden Club“ auf der Wiener Mariahilfer Straße: Donnerstagnacht machte die Polizei den Szene-Treff von Martin Ho dicht. Wie berichtet, ließ der Gastronom ohne Genehmigung abfeiern. Nun nahm sich das Wiener Büro für Sofortmaßnahmen der Sache an. Statt Tanzen hieß es Sperrstunde.

Sexy, lautet der Dresscode für Gäste, die den Club auf der „Mahü“ besuchen. Außerdem hat nur Zutritt, wer 25 plus ist. Am Donnerstagnachmittag war sich Martin Ho noch sicher, dass er seine jüngste Eventlocation legal aufsperren darf.

„Die Genehmigung ist in Zustellung“, meinte er zur „Krone“. Dass der Gastronom immer wieder munter ohne Bescheid feiern lässt, bringt die Anrainer auf die Barrikaden. Noch wird das Ansuchen für ein legales Opening im Magistrat im 1. Bezirk behandelt. Die 1000 Euro Strafe, die ihm drohen, wenn er die Türen seines Szene-Treffs öffnet, haben aber nicht abschreckend auf den Gastro-Millionär gewirkt.

Behörden machten Lokal dicht
„Das zahlt er aus seiner Portokassa“, sagt ein Anrainer. Wie auch immer: Ho sperrte Donnerstagabend ohne Genehmigung seinen Club auf. Nur kurz darauf erschienen bereits die Magistratsbeamten. Mithilfe der Polizei wurde der Laden sofort dichtgemacht.

Ein Raunen ging durch die edlen Club-Räume. „Was ist denn jetzt los? Wir haben ja nichts gemacht“, meinte ein Gast. Aber Vorschrift ist Vorschrift! Daran muss sich in Wien selbst ein Wirt mit Promi-Bonus halten.

Martina Münzer-Greier
Martina Münzer-Greier
Katharina Pirker
Katharina Pirker
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)