In Hotel:

Gekündigter drehte durch, wollte Polizisten beißen

Aufgeregt alarmierte der Betreiber vom Reithotel in Ampflwang am Mittwoch die Polizei - ein Mitarbeiter (32), der gekündigt wurde, randalierte! Der Einheimische bedrohte unter anderem einen Ex-Kollegen mit dem Umbringen. Auch gegenüber der Polizei zeigte er sich aggressiv, er versuchte sogar einen Polizisten zu beißen. Die Beamten legten ihm Fuß- und Handfesseln an...

Polizisten wurden am Mittwoch gegen 16.45 Uhr vom Inhaber eines Hotels im Bezirk Vöcklabruck darüber in Kenntnis gesetzt, dass ein 32-jähriger Mitarbeiter, welcher gekündigt wurde, im Hotel randalieren würde. Weiters habe der Mitarbeiter einen Kollegen mit einem Messer bedroht bzw. gedroht diesen umzubringen. Beim Eintreffen mehrerer Polizeistreifen stand der 32-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck vor dem Hotel.

Fuß- und Handfesseln angelegt
Mit Fortdauer der Amtshandlung wurde der Mann immer aggressiver, beschimpfte die Beamten, ballte die Fäuste und ging immer wieder auf die Polizisten zu. Als der Verdächtige von der Festnahme auf Grund der gefährlichen Drohung in Kenntnis gesetzt wurde, versuchte er die Polizisten zu beißen. Daraufhin wurden ihm die Handfesseln angelegt. Nachdem sich der 32-Jährige plötzlich stark wehrte, einem Beamten einen Tritt gegen den Unterschenkel verpasste und wieder versuchte, einen Beamten zu beißen, wurden ihm die Fußfesseln angelegt.

Danach wurde er zur Polizeiinspektion Vöcklabruck gebracht. Während der Fahrt nach Vöcklabruck bedrohte der Mann die Polizisten mehrmals mit dem Umbringen und schlug mit dem Kopf gegen das Fenster des Streifenwagens. Der 32-Jährige verweigerte jegliche Aussagen bzw. eine ärztliche Untersuchung. Gegen ihn wurde neben einem Waffenverbot noch ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels wurde der 32-Jährige in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)