23.09.2021 11:21 |

Ohne Job und depressiv

Evangelista beim CoolSculpting „brutal entstellt“

Das einstige Supermodel Linda Evangelista erhebt auf Instagram schwere Vorwürfe. Die 56-Jährige schildert dort, dass sie vor einigen Jahren bei einer CoolSculpting-Behandlung, bei der Fett weggefroren werden sollte, „dauerhaft deformiert“ und „brutal entstellt“ worden sei. Seither könne sie nicht mehr arbeiten. Sie sei depressiv und voller Selbsthass.

Unter dem Hashtag #TheTruth, also die Wahrheit, schildert Evangelista auf Instagram das unglaubliche Martyrium, das sie in den letzten Jahren durchgemacht hat.

„Brutal entstellt“
„Heute mache ich einen Schritt nach vorne, um ein Unrecht klarzustellen, dass ich erlitten habe und das ich fünf Jahre für mich behalten habe“, beginnt sie.

Dann schreibt sie, dass sie im Gegensatz zu ihren Kolleginnen, deren Karrieren blühen, nicht mehr arbeiten könne. Der Grund dafür: Sie wurde bei einer „CoolSculpting-Prozedur brutal entstellt.“

Das Ergebnis sei das Gegenteil von dem gewesen, was ihr versprochen worden sei. „Es hat meine Fettzellen vergrößert und nicht reduziert“, klagt sie an. „Es hat mich für immer deformiert, sogar, nachdem ich mich zwei schmerzvollen, nicht erfolgreichen Operationen zur Korrektur unterzogen habe. Ich bin, wie die Medien mich beschrieben haben, ,nicht mehr zu erkennen‘.“

Depressionen, Trauer und Selbsthass
Sie habe eine „paradoxe adipöse Hyperplasie“ entwickelt, vor der sie nicht gewarnt wurde. Die Krankheit habe ihr nicht nur den Lebensunterhalt genommen, sondern sie auch in Depressionen, große Trauer und Selbsthass gestürzt.

Sie gehe mit ihrer Klage an die Öffentlichkeit, weil sie müde sei, so zu leben. „Ich möchte mit hoch erhobenem Kopf vor die Türe gehen, auch wenn ich nicht mehr so aussehe wie ich selbst“, sagt sie. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol