16.09.2021 06:00 |

„Großglockner Live“

Klimawandel auf unserem größten Gletscher hautnah!

Die Pasterze, der größte Gletscher Österreichs, verschwindet. Gletschermesser Gerhard Lieb spricht mit der „Krone“ über Versäumnisse der Politik und abhandengekommene Sentimentalität. Auch „Großglockner live“ widmet sich am 18. und 19. September der Gletscherschmelze, wenn Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier live auf krone.tv den Glockner erklimmt.

Die Blicke der Touristen sind auf den Großglockner gerichtet. Gletscherexperte Gerhard Lieb blickt auf die Pasterze. Im Auftrag des Österreichischen Alpenvereins vermisst der 61-Jährige den größten Gletscher der Ostalpen. Und sentimental darf man bei dieser Entwicklung nicht werden.

„Hätte bei diesen Messergebnissen weinen können“
„In meinen Zwanzigern hätte ich bei diesen Messergebnissen weinen können. Nun denke ich mir nüchtern: Würden die Gletscher nicht schmelzen, würde sich keiner für die Gletscher interessieren“, sagt Lieb, der mit Andreas Kellerer-Pirklbauer der oberste Gletschervermesser des Landes ist.

Wird hier der Klimawandel greifbarer als sonst? „Ja, ganz sicher. Man spürt den Klimawandel nirgendwo direkter als bei einem Gletscher. Alles andere ist indirekt. Bei Gletschern verdeutlichen zwei Bilder, aufgenommen zu unterschiedlichen Zeitpunkten, auf drastische Weise den kontinuierlichen Rückgang.“ Mit diesen Methoden arbeiten auch die Gletschermesser: mit Bildern und der Vermessung der Längenänderungen der Gletscher.

Gletscherschmelze ist nicht mehr aufzuhalten
Aufzuhalten ist die Gletscherschmelze für den Glaziologen nicht. „Man kann sich nur überlegen, was uns der Gletscherschwund zeigt. Das sind die Versäumnisse in der globalen Klimapolitik. Wir könnten nun sagen, dass wir in der Politik durchstarten. Gerade die letzten eineinhalb Jahre haben verdeutlicht, dass die Politik, wenn sie ambitioniert ist, sehr viel bewegen kann.“

Dass die Pasterze fast keinen Eis-Nachschub mehr bekommt, das wird auch „Großglockner Live“ zeigen. Denn krone.tv und SchauTV bringen am 18. und 19. September die Besteigung des höchsten Berges unseres Landes mit Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier live in die Wohnzimmer der Österreicher.

KRONE.TV AUF IHREM FERNSEHER

  • VIA SATELLIT
    Automatischer Suchlauf: Suchlauf mittels der Fernbedienung ihres SAT-Receivers oder TV-Gerätes starten! krone.tv finden und auf dem von Ihnen gewünschten Platz der Senderliste speichern.
    Manueller Sendersuchlauf: Astra 19,2 Grad Ost Transponder 5, Frequenz: 11.273, Modulation: 8PSK, Symbolrate: 22.000, FEC: 2/3, Service-ID: 13313
  • VIA ANTENNE
    SIMPLI TV Sendeplatz 48.
  • VIA KABEL-TV
    Kabelplus - Platz 50 (HD)
    Salzburg AG - Platz 23 (HD)
    LIWEST - Platz 64 (HD)
    MAGENTA: 52 (HD)
    A1 TV - Sendeplatz 106 (HD)
  • ONLINE
    Auf www.krone.tv sehen Sie unseren TV-Sender immer live. Haben Sie noch Probleme, unseren Sender einzustellen? Noch mehr Infos auf www.krone.tv/empfang - oder bei unserem TV-Ombudsmann Michael Weber: michael.weber@ors.at, Gratis-Hotline: 0800 96 97 98

Anja Kröll und Hannes Wallner

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol