11.09.2021 12:42 |

Nach Liebes-Comeback

Lopez und Affleck entzücken mit Red-Carpet-Debüt

Für viel Furore sorgte der erste gemeinsame Red-Carpet-Auftritt nach 18 Jahren von Jennifer Lopez und Ben Affleck  in Venedig: Das wieder vereinte Liebespaar zog auch wegen Lopez‘ glamourösen Kleid alle Blicke auf sich  - der gewagte Ausschnitt raubte vielen Fans des Promi-Paares den Atem. Bei der Premiere von Afflecks Film „Das letzte Duell“ tauschte „Bennifer“ viele zärtliche Blicke miteinander aus. 

Schon vor Wochen haben Affleck (49) und Lopez (52) nach ihrer Trennung und geplatzten Verlobung wieder zusammengefunden und lassen nun die ganze Welt an ihrem Liebes-Comeback teilhaben. Bei den Filmfestspielen in Venedig kam es nun zum ersten öffentlichen Auftritt - und die beiden lieferten den Fotografen jede Menge Motive. Da ein Kuss, dort eine zärtliche Hand an Jennifers Hüfte, und jede Menge anderer Zärtlichkeiten konnten beobachtet werden.

Regisseur und Co-Stars wurden in den Schatten gestellt
Das frisch verliebte Paar schien die Aufmerksamkeit sichtlich zu genießen und strahlte am roten Teppich um die Wette. Eigentlich wäre Jennifers Kleid ja schon genug Hingucker gewesen: Sie trug ein weißes Kleid mit einem verführerischen und funkelnden tiefen Ausschnitt im Mermaidstil, das perfekt zu Afflecks elegantem Smoking passte. Damit stellten sie Regisseur Ridley Scott und Bens Co-Star Matt Damon fast sogar ein wenig in den Schatten. Aber kein Wunder: Das Liebes-Comeback war eine der sensationellsten Promi-Nachrichten in diesem Jahr. 

Vor rund 20 Jahren waren die Sängerin und der Schauspieler schon ein Paar, nach der Trennung hatten sie jedoch anderweitig geheiratet. Jennifers Ehe mit Marc Anthony hielt von 2004 bis 2014, Ben war mit Schauspielkollegin Jennifer Garner von 2005 bis 2018 verheiratet. Bis April dieses Jahres war die Sängerin schließlich mit Alex Rodriguez zusammen. Nach der Trennung vom Ex-Baseball-Profi nahmen „Bennifer“ wieder Kontakt zueinander auf - und es hat ganz offenbar wieder heftig gefunkt. 

In dem in Venedig vorgestellten Historienfilm „Das letzte Duell“ geht es um eine wahre Geschichte, die im Frankreich des 14. Jahrhunderts spielt. Die Gattin eines Ritters behauptet darin, vom besten Freund ihres Mannes vergewaltigt worden zu sein - dieser streitet dies jedoch vehement ab. Daraufhin findet das letzte gesetzlich untermauerte Duell dieser Art in der Geschichte Frankreichs statt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol