10.03.2011 09:56 |

Düstere Aussichten

Ratingagentur senkt die Kreditwürdigkeit von Spanien

Nach Griechenland hat die Ratingagentur Moody's auch die Zahlungsfähigkeit Spaniens schlechter eingestuft. Die Experten senkten am Donnerstag ihre Bonitätsnote für Staatsanleihen aus dem hoch verschuldeten Euro-Land von AA1 auf AA2. Zugleich glauben sie nicht an eine Verbesserung der Lage und schließen deshalb eine weitere Herabstufung nicht aus.

Moody's begründete den Schritt mit dem hohen Finanzierungsbedarf des Landes und den hohen Kosten für die Reform des Bankensektors. Es sei zudem kurz- und mittelfristig nur ein moderates Wirtschaftswachstum zu erwarten und Spanien sei noch immer in hohem Maße anfällig für Störungen an den Finanzmärkten. Zuletzt hatte auch die Rating-Agentur Fitch den Ausblick für Spanien auf negativ herabgestuft.

Griechenland: Von "Ba1" auf "B1"
Am Montag hatte Moody's die Kreditwürdigkeit des hoch verschuldeten Euro-Staats Griechenland kräftig herabgestuft. Die Bonität wurde um drei Noten von "Ba1" auf "B1" gesenkt. Das griechische Finanzministerium erklärte, die schlechtere Beurteilung der Zahlungsfähigkeit sei völlig ungerechtfertigt.

Die Staats- und Regierungschefs der Euro-Zone beraten am Freitag auf einem Sondergipfel über eine dauerhafte Lösung für die Schuldenkrise.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).