03.09.2021 13:51 |

In Landskron abgegeben

Griechischer „Adler auf Reisen“ verunglückt

Ein ganz seltener Patient wurde im Pflegecenter der Adlerarena Burg Landskron abgegeben: Ein aus Griechenland stammender Habichtsadler war in Unterkärnten in ein Maisfeld geraten, aus dem er nicht mehr starten konnte. Der Jungvogel war mit einem GPS-Sender ausgestattet. So konnten Birdwatcher den Vogel orten.

„Der erste Habichtsadler, den wir in unserer Obhut hatten! Der Jungvogel dürfte bei einem Unwetter in den Maisacker geraten sein. Sein Gefieder war durchnässt. Durch die Versuche, aus dem Acker zu fliegen, war er geschwächt“, erklärt Falkner Franz Schüttelkopf.

Griechische Forscher baten um Hilfe
Habichtsadler sind extrem gefährdet, weshalb die griechischen Forscher den Vogel mit einem modernen GPS-Sender mit Solar-Panel zum Aufladen ausgestattet hatten. Dadurch haben die Forscher in Griechenland auch bemerkt, dass sich der Adler nicht mehr bewegt und Kärntner Birdwatcher um Hilfe gebeten.

„Nach einer Woche im Pflegecenter war er wieder fit, nach Absprache mit dem Forscherteam wurde er freigelassen“, sagt Schüttelkopf, der gespannt ist, wo der Vogel wieder auftaucht. „Vielleicht war er schon öfters in Kärnten. Er kommt nur zum Jagen aus Waldungen hervor“, so der Falkner.

Claudia Fischer
Claudia Fischer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol