31.08.2021 06:00 |

Verdacht der Untreue

Bald nächste Anklage in der Klinik-Affäre?

Erst vor wenigen Tagen wurde Ex-FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache - nicht rechtskräftig - wegen Bestechlichkeit verurteilt. Bald könnte es in der Affäre rund um den Privatkrankenanstaltenfinanzierungsfonds eine weitere Anklage geben. Die Ermittlungen gegen Ex-Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) sind abgeschlossen. Es geht um den Verdacht der Untreue.

Der größte private Klinikbetreiber Premiqamed, eine hundertprozentige Tochter der Uniqa Versicherung, spendete in zwei Tranchen 50.000 Euro an die ÖVP. Der Verfahrensrichter des Ibiza-U-Ausschusses ortet in seinem Bericht einen „auffälligen Zusammenhang zwischen Spende und Gesetzwerdung“.

Die ersten 25.000 Euro überwies Premiqamed im Dezember 2017, als Löger, bis dahin als Uniqa-Vorstand auch Aufsichtsratsvorsitzender der Premiqamed, Finanzminister wurde. Die zweite Hälfte folgte im Juni 2018, als die Erhöhung des Privatkrankenanstaltenfinanzierungsfonds (PRIKRAF) Thema im Ministerrat war.

Ermittlungen gegen Löger beendet
Nun hat die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ihre Ermittlungen gegen Löger beendet. Der Vorhabensbericht wurde an das Justizministerium übermittelt. Die Ermittler sehen Widersprüche in den Aussagen des Ex-Finanzministers und des Premiqamed-Managers Julian Hadschieff im Ibiza-U-Ausschuss.

Die Anwälte der Beschuldigten haben die Vorwürfe bereits zurückgewiesen. Ein Zusammenhang zwischen der Spende und Lögers Bestellung zum Minister sei „vollkommen ausgeschlossen“, wird betont.

15 Monate bedingt ist der WKStA zu milde
15 Monate bedingt für Heinz-Christian Strache, zwölf Monate bedingt für seinen Freund Walter Grubmüller. So lautete das Urteil im Prozess um eine 12.000-Euro-Spende des Betreibers der Privatklinik Währing. Kurz nach dem Urteil hatten die Angeklagten erklärt, sie würden dieses nicht hinnehmen. Nun hat auch die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft berufen. Sie will also eine höhere Strafe für die Beschuldigten.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol