29.08.2021 09:00 |

LH Günther Platter:

„Grenz-Kontrollen sind rasch hochgefahren!“

Trotz Corona hat der Landeshauptmann von Tirol stets ein wachsames Auge auf die illegale Migration entlang der Brennerstrecke. Wenn nötig, könne man innerhalb von 24 Stunden sämtliche Grenzsicherungsmaßnahmen hochfahren, so Platter.

Nach dem „Krone“-Bericht über die wieder steigenden illegalen Aufgriffe entlang der Brennerstrecke hat sich gestern auch LH Günther Platter zu Wort gemeldet. Wie berichtet, haben die deutschen Behörden zuletzt wieder verstärkt Flüchtlinge auf den internationalen Zügen gesichtet.

Auch wenn das Hauptaugenmerk in den letzten Monaten auf Corona lag – Platter hat die aktuelle Lage im Bereich der illegalen Migration stets im Blick! Es gab dazu in den letzten Wochen regelmäßig Termine mit der Landespolizeidirektion.

Zitat Icon

Wir wollen einen ständigen Überblick über die Situation an der Grenze haben. Illegale Migration und kriminelle Schlepper dürfen in Tirol keine Chance haben.

LH Günther Platter

„Ich bin dem Landespolizeidirektor, allen Polizistinnen und Polizisten und dem Österreichischen Bundesheer sehr dankbar, dass sie die Situation genau beobachten und bereits alle Maßnahmen ergriffen haben, um rasch reagieren zu können. Wenn sich die Situation verschärft, können wir innerhalb von 24 Stunden alle Grenzsicherungsmaßnahmen hochfahren“, betont LH Platter.

„Vergangene Fehler nicht wiederholen“
Wobei für den Landeshauptmann feststeht, dass eine Grenzschließung am Brenner nicht stattfinden darf: „Wir müssen um jeden Preis verhindern, dass die Fehler aus 2015 und der Pandemie wiederholt werden und die Grenze am Brenner komplett geschlossen wird. Vielmehr braucht es einen effektiven Schutz der EU-Außengrenzen. Zudem müssen wir gemeinsam mit Deutschland und Italien auf trilaterale Maßnahmen im grenznahen Bereich setzen und mittels Schleierfahndung die illegale Einreise verhindern.“

Zitat Icon

Es darf keinesfalls zu einem Migrationsstau wie 2015 kommen, als Deutschland die Grenzen komplett dicht gemacht hat.

LH Günther Platter

Kontrollen in Personen- und Güterzügen
Die Kontrollen wurden laut Platter bereits deutlich verschärft. Aktuell werden wieder die Personenzüge über den Brenner kontrolliert. Schwerpunktkontrollen finden auch bei Güterzügen (Kontrollen durch das Bundesheer) und Bussen statt. Auch die Kontrolltätigkeiten auf der Straße werden zunehmend verschärft und durch Stichprobenkontrollen bei den Lkw ergänzt.

Im heurigen Jahr 2021 (Stand 22. August) wurden in Tirol 2120 illegal eingereiste Personen aufgegriffen, im selben Zeitraum des letzten Jahres waren es laut Platter 1800 Personen. Die Zahlen steigen wieder, nicht nur bei Corona.

Markus Gassler
Markus Gassler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 16. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
16° / 20°
starker Regen
14° / 19°
starker Regen
14° / 17°
starker Regen
15° / 20°
Regen
16° / 20°
starke Regenschauer