28.08.2021 06:57 |

Wer zieht ein?

Neue Volkshilfeheim sorgt für Wirbel in Döbling

Eine Baustelle in der Heiligenstädter Straße 172 (Döbling) samt Projekttafel sorgt bei Anrainern und Bezirkspolitik für Aufregung. Es geht um zwei Fragen: Passt das Gebäude ins Ortsbild? Und wer wird künftig in das von der Volkshilfe betriebene Heim einziehen?

Die Döblinger FPÖ unter Obmann Klemens Resch – Bruder von ÖVP-Bezirkschef Daniel Resch – glaubt, dass jugendliche Asylwerber einquartiert werden könnten. Resch verweist auf die Architektenhomepage, auf der von einer betreuten Jugend-Wohngemeinschaft die Rede ist. Zudem stört den Politiker die Kubatur. „Die Ortsbildfeindlichkeit des Megabaus ist uns neben dem geplanten Zweck ein Dorn im Auge“, sagt Resch.

Zitat Icon

Wir fordern einen Baustopp, eine Umplanung des Projekts und die Zusicherung, dass keine Asylwerber einziehen werden.

Klemens Resch, FPÖ-Döbling

Er fordert einen Baustopp und Verkleinerung sowie die Zusicherung, dass hier keine Flüchtlinge einziehen. Die Volkshilfe erklärt: Das Heim sei in erster Linie für alleinerziehende Frauen, das Gebäude werde nicht höher als die Häuser der Umgebung. „Es ist ein ökologisches Vorzeigeprojekt, das als Sieger aus einem Wettbewerb der Stadt Wien hervorgegangen ist“, erklärt ein Volkshilfesprecher. Und: „Es ist keine Einrichtung für Suchtkranke oder Wohnungslose im Haus vorgesehen.“ 

Auf einen offiziellen Spartenstich wurde aus Pandemiegründen verzichtet. 

Alexander Schönherr
Alexander Schönherr
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter