Gosauer aufpassen

Fritz Posch könnte 2-mal auf Wahlliste stehen

Genau hinsehen werden die Gosauer beim Ausfüllen des Wahlzettels müssen. Vier Ortschefkandidaten sind fix, nur die Grünen zögern mit der Kür von Fritz Posch, der mit dem namensgleichen SP-Ortschef nicht verwandt ist. Zweimal taucht auch der Name Egger auf.

2015 gab es in Gosau noch einen klassischen Dreikampf zwischen SP, VP und FP um das Bürgermeister-Amt. Das Rennen machte Fritz Posch mit 57 Prozent. Nun wird es am 26. September der rote Ortschef voraussichtlich mit vier weiteren Kandidaten aufnehmen.

Grüner und roter Posch
In der 1800-Einwohner-Gemeinde formierten sich zuletzt auch die Grünen und die Bürgerliste, die mit Gerhard Egger auch einen Bürgermeisterkandidaten stellt. Die Grünen zögern noch mit der Nominierung ihrer Nummer eins, Fritz Posch. Er ist übrigens mit dem Ortschef nicht verwandt.

Auch Egger doppelt
Kurios: Auf der Wahlliste wird auch der Name Egger zweimal auftauchen. Für die FPÖ tritt Josef Egger jun. an. Die ÖVP nominierte Markus Schmaranzer. Amtsinhaber Posch bleibt gelassen: „Ich rechne mir trotz der vielen Kandidaten gute Chancen aus, ich will unbedingt weitermachen.“

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol