21.07.2021 13:24 |

Nur aus Notwehr?

Lega-Politiker erschoss Migrant: Hausarrest

Ein Politiker von Italiens rechter Regierungspartei Lega ist wegen der Tötung eines marokkanischen Migranten festgenommen worden. Der Politiker und bekannte Rechtsanwalt Massimo Adriatici, der für die öffentliche Sicherheit in der lombardischen Stadt Voghera verantwortlich ist, schoss auf einen 39-jährigen Marokkaner und verletzte ihn tödlich. Adriatici wurde am Mittwoch unter Hausarrest gestellt, teilte die Polizei mit.

Der Tat war ein Streit vor einer Bar vorangegangen. Der verletzte Migrant wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Sein Zustand, der anfangs nicht Besorgnis erregend schien, verschlechterte sich in der Nacht. Schließlich verlor der Marokkaner seinen Kampf ums Leben.

Adriatici, der eine Waffenlizenz hat, berichtete, der polizeibekannte und betrunkene Marokkaner habe einige Kunden in der Bar gestört und sei dann auf ihn losgegangen. Der Anwalt betonte, er sei zu Boden gefallen, dabei sei versehentlich ein Schuss von seiner Waffe losgegangen.

Die Justizbehörden untersuchen den Fall. Lega-Chef Matteo Salvini meinte, Adriatici könnte aus Notwehr gehandelt haben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).