21.07.2021 12:15 |

„Unangenehm, komisch“

Demi Lovato postet Foto nach erster Sex-Szene

Demi Lovato hat ihre erste Sex-Szene erfolgreich hinter sich gebracht. Die Sängerin und Schauspielerin meldete sich gleich danach vom Set ihrer neuen Serie „Hungry“ auf Instagram und postete ein Foto, das sie in einem schwarzen BH und Shorts auf einem weißen Kissen liegend zeigt.

„Ich hatte ein wenig Angst, das zu machen, aber die Kollegen und die Crew waren so professionell und einfach zum Zusammenarbeiten, dass mich das gleich beruhigt hat“, schrieb die Sängerin. Sie fügte hinzu: „Dann habe ich daran gedacht, wie stolz ich auf mich bin, dass es mir möglich war, mich in meiner Haut gut genug zu fühlen, um das zu machen.“

„Urkomischer Sex!“
Normalerweise zeigte sie nicht einmal oft ihren Arm. Obwohl man jetzt auch nicht wirklich was sehe. Deshalb sei es wichtig, die kleinen Siege zu feiern: „Auf diesen zufälligen Ausbruch von Körpervertrauen und auf den unangenehmen, urkomischen Sex!“

„Deadline“ zufolge spielt Lovato in der Comedy-Serie „Hungry“ die Foodstylistin Teddy, die versucht, ein gutes Verhältnis zum Essen zu haben, während sie nach dem Mr. Right sucht.

Als nichtbinär geoutet
Der „Camp Rock“-Star outete sich kürzlich als nichtbinär und will seitdem im Englischen mit den Pronomen „they/them“ angesprochen werden.

Die Umstellung fällt aber nicht nur den Fans schwer. „Wenn ihr mich mit dem falschen Geschlecht ansprecht - das ist okay“, schrieb sie in einem Instagram-Post. „Ich stecke mich manchmal selbst versehentlich in das falsche Geschlecht! Es ist eine gewaltige Umstellung, die Pronomen zu verändern, die ich mein ganzes Leben lang für mich selbst verwendet habe. Und es ist manchmal schwierig, sich daran zu erinnern!“

Dem Ex-Disney-Star ist es einfach wichtig, dass die Fans ihr Bestes geben. „Solange ihr weiter versucht, meine Wahrheit zu respektieren und solange ich mich an meine Wahrheit erinnere, wird die Veränderung auf natürliche Weise kommen. Ich bin einfach dankbar für eure Bemühungen, euch daran zu erinnern, was so viel für meinen Heilungsprozess bedeutet“, erklärt das Musik-Idol. Fehler könnten natürlich immer passieren, aber das wichtigste sei der gute Wille.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol