18.02.2021 08:26 |

„5 Minuten zu leben“

Demi Lovato: Überdosis verursachte Hirnschaden

In ihrer Doku auf YouTube hat Demi Lovato nun zum ersten Mal über die schockierenden Folgen ihrer Drogenüberdosis im Jahr 2018 berichtet. Nur knapp sei sie damals dem Tod von der Schippe gesprungen, so die Sängerin, die verriet: „Ich hatte drei Schlaganfälle und einen Herzinfarkt.“ Mit den Folgen hat die Sängerin bis heute zu kämpfen.

In einer Vorschau auf „Dancing With The Devil“ enthüllt Demi Lovato laut „Enterpress News“, dass sie bei ihrer Überdosis dem Tod ins Auge geblickt habe: „Meine Ärzte haben mir hinterher gesagt, dass ich vielleicht noch fünf bis zehn Minuten zu leben hatte. Ich habe eine Grenze überschritten, die ich nie zuvor überschritten hatte.“

Zitat Icon

Ich habe eine Grenze überschritten, die ich nie zuvor überschritten hatte.

Demi Lovato

In einem Interview mit dem „People“-Magazin verriet die 28-Jährige zudem, dass sie bis heute unter den Nachwirkungen der Überdosis leidet: „Ich hatte einen Hirnschaden und die Effekte merke ich noch immer. Ich kann nicht Auto fahren, weil ich teilweise blind bin. Ich konnte auch kein Buch lesen, weil mir die Buchstaben vor den Augen verschwommen sind.“ Rund zwei Monate habe es gedauert, bis sie endlich wieder ein paar Zeilen lesen konnte. „Es war ein großes Ding für mich“, so Lovato. 

„Musste wohl passieren, damit ich Lektion lerne“
Diese Auswirkungen seien für sie aber auch wie ein Mahnmal, so Lovato. Sie seien da, „um mich daran zu erinnern, was passiert, wenn ich jemals wieder an einen so dunklen Ort kommen sollte“, ist sie sich sicher. „Das alles musste wohl passieren, damit ich meine Lektion lernen konnte.“

Aus ihren Erfahrungen ist sie gestärkt herausgegangen, ist sich die Musikerin sicher. „Ich hatte viele Leben, wie meine Katze. Jetzt lebe ich mein neuntes. Ich bin bereit, das zu tun, was ich liebe. Nämlich Musik zu machen.“ Die dunklen Zeiten sollen nun endlich der Vergangenheit angehören. Nun will Demi Lovato nur noch nach vorne blicken: „Ich bin so stolz auf die Person, die ich heute bin.“

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol