Prügel in Wels

Polizei vermutet nach Attacken zwei Tätergruppen

Der von der Exekutive erhoffte rasche Fahndungserfolg nach den Prügelattacken und dem Raub am Wochenende in Wels verzögert sich. „Wir stehen wieder am Beginn der Ermittlungen“, sagt Stadtpolizeichef Klaus Hübner. Man geht nun von unterschiedlichen Tätergruppen aus.

Die Welser Polizei hatte sich am Mittwoch noch hoffnungsfroh gezeigt, die Haupttäter der brutalen Attacken auf Passanten in der Nacht zum Sonntag in der Altstadt ausgeforscht zu haben. Wie berichtet, waren die drei Opfer (28, 22, 16) unabhängig voneinander teils bewusstlos geprügelt und einer zusätzlich ausgeraubt worden. Als mutmaßliche Täter wurden amtsbekannte Tschetschenen festgenommen.

Zitat Icon

Es gibt auch Namen von Verdächtigen, doch derzeit können wir noch keine konkreten Aussagen treffen. Gruppierungen und Taten müssen erst ganz sauber gefiltert werden.

Stadtpolizeichef Klaus Hübner zu Rückschritt bei Ermittlungen

Doch am Donnerstag schien die Lösung des aufsehenerregenden Falls nicht mehr so klar. „Es gibt Divergenzen zwischen öffentlichen und privaten Videobeweisen“, sagt Stadtpolizei-Kommandant Klaus Hübner. Auf den öffentlichen sind die Schläger vom Stadtplatz und der Schmidtgasse, auf den privaten die Räuber aus der Hafergasse abgelichtet. Allerdings: Es scheint sich nicht um die gleichen Täter zu handeln.

Hinweise aus Bevölkerung
Jene Männer, die den 16-jährigen Alexander G. in der Hafergasse niederschlugen und beraubten, dürften nicht ident mit den etwa 15 Tätern sein, die den 28-jährigen Bosnier und den 22-jährigen Welser nieder prügelten. „Wir gehen jetzt von zwei unterschiedlichen Gruppierungen aus“, so Hübner. Die Polizei veröffentlichte deshalb am Donnerstag auch Bilder von drei Verdächtigen zum Raubüberfall. Die Bevölkerung wird dazu dringend um Hinweise (unter 059133/473333) ersucht.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol