23.05.2021 19:48 |

Giro d‘Italia 2021

Belgier Victor Campenaerts gewinnt Chaos-Etappe

Victor Campenaerts hat am Sonntag die 15. Etappe des Giro d‘Italia von Grado über 147 Kilometer nach Gorizia gewonnen! Der 29-jährige Belgier vom Team Qhubeka siegte nach 3:25:25 Stunden im Zweier-Sprint der Ausreißer vor dem Niederländer Oscar Riesebeek (Alpecin). Für Campenaerts war es der erste Giro-Tagessieg, nachdem er zuvor vier zweite Plätze sowie einen dritten verbucht hatte. Dritter wurde als Leader der ersten Verfolger der Deutsche Nikias Arndt (DSM/+7 Sek.).

Das Hauptfeld mit Leader Egan Bernal aus Kolumbien und den weiteren Spitzenfahrern kam erst mit 17:21 Minuten Rückstand im Ziel an. Mit von der Partie im Peloton war der Österreicher Felix Großschartner (Bora) als 80., Matthias Brändle (Israel Start-up) kam auf Platz 149. (+20:04). Bernal führt weiter 1:33 Minuten vor dem Briten Simon Yates und Damian Caruso (ITA/+1:51). Großschartner nimmt Rang 43 ein (+1:00:01), Brändle ist 136. (+2:45:46).

Der deutsche Podestplatz-Anwärter Emanuel Buchmann hatte zuvor nach der Verwicklung in einen Massensturz aufgeben müssen. Der bis dato Sechstplatzierte aus dem Team Bora mit Großschartner war einer von mehreren Fahrern, die kurz nach Beginn der 15. Etappe zu Fall gekommen waren. Das Rennen wurde nach dem Zwischenfall wenige Kilometer nach dem Start gestoppt und neutralisiert, um die zahlreichen betroffenen Fahrer zu versorgen. Nach längerer Zeit wurde der Tagesabschnitt wieder aufgenommen.

Am Montag sind erneut die Klassementfahrer gefragt. Zwar steht in Cortina d‘Ampezzo keine Bergankunft auf dem Programm, doch auf den 212 Kilometern der Königsetappe müssen drei Anstiege der ersten Kategorie sowie mit dem 2239 Meter hohen Passo Pordoi der höchste Punkt des diesjährigen Giro bewältigt werden. Insgesamt weist die 16. Etappe 5700 zu überwindende Höhenmeter auf. Wegen angesagten Schlechtwetters mit Schneefall könnte die Etappe besonders schwierig werden, selbst eine Verkürzung ist nicht unwahrscheinlich.

Das Ergebnis der 15. Etappe:
1. Victor Campenaerts (BEL) Qhubeka 3:25:25 Stunden
2. Oscar Riesebeek (NED) Alpecin - gleiche Zeit
3. Nikias Arndt (GER) DSM +7 Sek.
4. Simone Consonni (ITA) Cofidis
5. Quinten Hermans (BEL) Wanty
6. Dario Cataldo (ITA) Movistar - alle gleiche Zeit
Weiters:
80. Felix Großschartner (AUT) Bora +17:21
149. Felix Großschartner (AUT) Bora +20:04

Der Stand in der Gesamtwertung:
1. Egan Bernal (COL) Ineos 62:13:33 Std.
2. Simon Yates (GBR) BikeExchange +1:33 Min.
3. Damiano Caruso (ITA) Bahrain +1:51
4. Aleksander Wlasow (RUS) Astana +1:57
5. Hugh Carthy (GBR) EF +2:11
6. Giulio Ciccone (ITA) Trek +3:03
Weiters:
43. Felix Großschartner (AUT) Bora +1:00:01
136. Felix Großschartner (AUT) Bora +2:45:46

Vermeulen bei Alpes Isere Tour zurückgefallen
Rad-Profi Moran Vermeulen musste indes seine am Samstag übernommene Führung bei der Alpes Isere Tour in Frankreich am Schlusstag wieder abgeben. Der 23-Jährige aus dem Felbermayr-Team belegte am Sonntag auf dem anspruchsvollen Abschnitt von Pressins nach Crolles (141 Kilometer) mit über zwei Minuten Rückstand Platz 20 und rutschte noch auf Gesamtrang 6 zurück. Der Tagessieg und die Gesamtwertung gingen an den Niederländer Sjoerd Bax.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)