18.05.2021 10:20 |

„Basic Instinct“

Sharon Stone kann Hardcore-Version nicht stoppen

Schauspielerin Sharon Stone kann nicht verhindern, dass der Filmregisseur Paul Verhoeven zum 30-jährigen Jubiläum des Films „Basic Instinct“ eine Hardcore-Sex-Version davon herausbringt. Die Schauspielerin, die in ihren Memoiren öffentlich gemacht hatte, dass der Regisseur einst entgegen ihres Willens direkte Einblicke auf ihre Intimzone gewährt hatte, fühlt sich auch nun machtlos.

„Sie haben sich entschlossen, einen ,XXX‘-Directors-Cut zum 30. Jubiläum herauszubringen“, bedauerte die 63-Jährige in der australischen Show „A Current Affair“. Die Veröffentlichung der Hardcore-Version könne sie leider nicht stoppen. 

Heutzutage wäre es anders
„Wenn der Film heutzutage gedreht würde, hätte ich hinterher Möglichkeiten, gegen solche Szenen mein Veto einzulegen“, erklärte Stone. „Die Schauspielgewerkschaft hat vor ein paar Jahren die Regeln dazu geändert. Doch diese wurden erst gemacht, nachdem ich als junge Frau den Film gemacht hatte, diese gelten also nicht für mich.“ Stone war 34 Jahre alt, als sie mit „Basic Instinct“ an der Seite von Michael Douglas den Durchbruch schaffte.

Bei Dreharbeiten angelogen?
In ihren Memoiren hatte die Schauspielerin öffentlich gemacht, dass sie ihrer Meinung nach bei den Dreharbeiten damals angelogen worden war: „Ich wurde vom Regisseur in einen Raum voller Agenten und Anwälte, die nichts mit dem Projekt zu tun hatten, gerufen. Dort habe ich meine Vagina-Szene zum ersten Mal gesehen. Dabei wurde mir beim Dreh versichert, ,wir werden nichts sehen können‘. Ich sollte nur meine Schlüpfer ausziehen, weil das Weiß im Licht reflektiert habe und jeder so gewusst hätte, dass ich was anhabe.“

Ihre Reaktion, nachdem sie die Wahrheit vor sich sah: „Ich bin nach vorne, habe Paul eine Ohrfeige gegeben, bin raus zu meinem Auto und habe meinen Anwalt angerufen.“

Keine Reue
Trotz des Streits wegen des Films bereut sie nicht, ihn gemacht zu haben. Sie erklärte: „Reue ist wie Fürze: Man kann sie nicht zurückbekommen. Sobald sie draußen sind, stinken sie und sind weg.“

Dem „Variety“-Magazin zufolge wurden alte, nicht verwendete Filmszenen des Erotikthrillers in den Jahren 2019 und 2020 restauriert. Die Neufassung mit Bonusmaterial von Sharon Stone und Michael Douglas soll im Juni in Frankreich, Australien und Neuseeland in die Kinos kommen. Für Großbritannien und Deutschland ist ein Release auf Blu-Ray und DVD geplant.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol