17.05.2021 12:49 |

Feuerwehr rückt an

Vollbesetzte Achterbahn steckt in luftiger Höhe

In Phoenix im US-Bundesstaat Arizona sind am Wochenende 22 Menschen in schwindelerregender Höhe in einer Achterbahn stecken geblieben. Die Freizeitpark-Besucher mussten zwei Stunden ausharren, bevor sie von der Feuerwehr gerettet werden konnten.

Mit Leitern kletterten die Feuerwehrleute im Castles N‘ Coasters-Park zu den Menschen im Fahrgeschäft. Bis alle geborgen werden konnten, mussten die Besucher in rund sechs Metern Höhe ausharren.

„Fast aus der Achterbahn gefallen“
Ein zwölfjähriger Bub erzählte, dass er große Angst hatte, da er beinahe aus der Achterbahn gefallen wäre. Dennoch werde er auch in Zukunft nicht auf den Nervenkitzel verzichten, wie er verriet.

Ermittlungen laufen
Glücklicherweise wurde keiner der Freizeitpark-Besucher verletzt, sie kamen alle mit dem Schrecken davon. Nun wird ermittelt, warum es zu dem Zwischenfall kommen konnte.

Nicole Weinzinger
Nicole Weinzinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol