11.05.2021 06:00 |

Urteil gegen Urologen

Wegen Kunstfehler impotent: 50.000 Euro für Opfer

Jetzt liegt ein erstes Urteil des Obersten Gerichtshofes im Fall jenes Urologen vor, durch den laut Anklage fünf Männer nach einer Operation impotent geworden sein sollen. Einem der Opfer wurde vom Höchstgericht eine Entschädigung von 50.000 Euro zugesprochen. Der Eingriff wird klar als Kunstfehler bewertet.

Der 36-jährige Mann hatte immer wieder Schwierigkeiten beim Sex. Er war überzeugt, dass keine psychischen Probleme dafür verantwortlich waren, und wandte sich an den Urologen Dr. Ralf Herwig. Dieser empfahl eine Operation. Dabei sollte ein „venöses Leck“ im Penis beseitigt werden.

Vene irreversibel geschädigt
Die Operation (Kosten: 3500 Euro) würde schnell, unkompliziert und risikolos sein, versprach der Arzt. Doch am Ende stand eine dauerhafte Impotenz. Eine Vene war irreversibel geschädigt. Mit Opferanwalt Alfred Boran klagte der Patient den Arzt.

Der OGH stellt nun fest, dass der Eingriff nicht indiziert war und die Durchführung nicht den Regeln der ärztlichen Kunst entsprach. Der Mann wurde auch nicht ausreichend über die Risiken der OP aufgeklärt.

Herwig praktiziert in Dubai
Wie berichtet, blieb Dr. Herwig am Freitag dem Strafprozess fern. Hier wird ihm Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen und Betrug vorgeworfen. Wegen angeblicher Herzbeschwerden liegt er im Spital. Schwerwiegend können die Probleme aber kaum sein. Dr. Herwig, der von der Ärztekammer in Wien gesperrt ist, praktiziert in Dubai munter weiter. Am 29. Mai kann man im German Medical Center einen Ordinationstermin buchen. Dr. Herwig ist persönlich anwesend - verspricht der Mann im Vorzimmer.

Peter Grotter
Peter Grotter
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter