29.04.2021 12:00 |

Wegen Asthma

Bäcker erkämpft sich Schwerarbeitspension

Seit 45 Jahren ist Siegfried Köstenberger Bäcker mit Leib und Seele. Doch sein Traumberuf hat Spuren hinterlassen: Der jahrelange Mehlstaub hat seine Lunge nachhaltig geschädigt. Dank Unterstützung der Salzburger Arbeiterkammer darf sich der 58-Jährige nun auf die Schwerarbeitspension freuen.

Im Minutentakt kommt der feine Sprühnebel von der Decke und wäscht so den Mehlstaub aus der Luft. In der Interspar-Bäckerei im Europark wurde nachgerüstet, um die Mitarbeiter zu schützen. Für Bäckereileiter Siegfried Köstenberger macht das die Arbeit angenehmer, doch nach 45 Dienstjahren hat seine Lunge einen bleibenden Schaden erlitten. Bäckerasthma ist die häufigste arbeitsbedingte Atemwegserkrankung und eine anerkannte Berufskrankheit. „Meine Lungenvolumen liegt nur noch bei 60 Prozent“, erklärt Köstenberger. Weil die Pensionsversicherungsanstalt das Gutachten des Lungenfacharztes aber nicht anerkennen wollte, musste er um seine Schwerarbeitspension vor Gericht streiten.

Unterstützung bekam der leidenschaftliche Bäcker von der Salzburger Arbeiterkammer. „Schwerarbeitsverfahren sind die aufwendigeren“, weiß der Experte für Sozialversicherungsfragen, Boris Levtchev. Denn Schwerarbeit definiert sich über unterschiedliche Faktoren. „Bei der Feststellung, ob es sich um Schwerarbeit handelt, wird nicht immer das gleiche Prozedere geübt. Die Entscheidung hängt oft vom Sachbearbeiter ab“, kritisiert der Experte das System.

Im diesem Fall konnte die Arbeiterkammer einen Erfolg verbuchen: Ein weiteres Gutachten, das der Richter in Auftrag gab, attestierte dem Bäcker eine Erwerbsunfähigkeit. Im September 2022 darf er mit 60 Jahren in Pension gehen. „Auch wenn der Job hart ist, fällt es mir trotzdem schwer, den für mich schönsten Handwerksberuf aufzugeben“, gibt sich der Bäckermeister wehmütig.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol